Mittwoch, 15. Dezember 2021 14:48

47 Altertümer kehren aus New York zurück TT

Gute Nachrichten für das kulturelle Erbe in Griechenland: Das Land erhält 47 zum Teil sehr wertvolle Altertümer aus der New Yorker Privatsammlung Michael Steinhardt zurück, die nachweislich illegal außer Landes gebracht wurden. Vorausgegangen waren über mehrere Jahre laufende Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Manhattan unter Bezirksstaatsanwalt Cyrus Vance Jr. und Sonderermittler Matthew Bogdanos mit Hilfe auch aus dem griechischen Kulturministerium.

Freigegeben in Kultur

Der griechisch-orthodoxe Ökumenische Patriarch von Konstantinopel, Bartholomäus, musste am Sonntag (24.10.) im Rahmen einer USA-Reise nach einem Schwächeanfall in ein Krankenhaus in Washington eingeliefert werden.

Freigegeben in Politik

„Die Hoffnung wird durch Kooperation geboren.“ Dies stellte der griechische Regierungschef Kyriakos Mitsotakis am Freitag (24.9.) während seiner Rede im Rahmen der 76. Generalversammlung der Vereinten Nationen fest. Dabei bezog er sich sowohl auf Umweltfragen als auch auf die Corona-Pandemie, die er als eine der größten Herausforderungen der modernen Zeit beschrieb.

Freigegeben in Politik

Nikosia und Athen zeigen sich wegen des Verhaltens des orthodoxen Erzbischofs Amerikas Elpidophoros äußerst verärgert. Dieser war in dieser Woche in New York bei der Einweihung des sogenannten „Türkenhauses“ in Manhattan anwesend. In dem mehrstöckigen Gebäude sollen u. a. Büros der international nicht anerkannten Republik Nordzypern des seit 1974 geteilten Inselstaates untergebracht werden, den die Türkei für sich beansprucht und wo sie ein großes Kontingent von Besatzungstruppen unterhält.

Freigegeben in Politik

Eine Ankündigung des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan, wonach sich dieser mit Ministerpräsident Kyriakos Mitsotakis am Rande der UN-Generalversammlung in New York treffen werde, wurde von Athen dementiert.

Freigegeben in Politik
Seite 2 von 7

 Warenkorb