Login RSS

Die Supermärkte haben von der Corona-Pandemie und den damit verbundenen Ausgangsbeschränkungen in Griechenland am meisten profitiert. Im Jahr 2020 erzielten sie einen Umsatz in Höhe von 11,34 Milliarden Euro; 9,7 Prozent mehr als im Vergleichszeitraum 2019.

Freigegeben in Wirtschaft

Der Umsatz der Supermärkte ging im Zuge der Corona-Pandemie in Griechenland vor allem im Bereich der digitalen Verkäufe steil nach oben. Das Marketing-Unternehmen Convert-Group, das sich auf digitale Verkaufsabwicklungen spezialisiert hat, hat errechnet, dass es sich in der Jahresbilanz 2020 um ein Plus von 262 % handelt, was einem gewachsenen Warenwert von 163,3 Millionen Euro entspricht.

Freigegeben in Wirtschaft

Ab Donnerstag dieser Woche (11.2.) um sechs Uhr morgens wird in der Hauptstadt Athen der bereits bestehende Lockdown deutlich verschärft. Das kündigte am Dienstagabend Premierminister Kyriakos Mitsotakis in einer TV-Ansprache an. Es schließen Geschäfte des Einzelhandels und Schulen sowie Friseur- und Schönheitssalons.

Freigegeben in Politik

Die Griechen haben aufgrund des Ausbruchs der Corona-Pandemie ihre Einkaufsgewohnheiten verändert. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie des Marktforschungsunternehmens IRI Hellas.

Freigegeben in Chronik

Ab dem heutigen Mittwoch bleiben in Griechenland die meisten Geschäfte des Einzelhandels geschlossen. Damit sind vorübergehend knapp 1,5 Millionen Menschen ohne Arbeit. Der Minister für Entwicklung und Investitionen Adonis Georgiadis stellte fest, dass es sich um eine vorbeugende Maßnahme handle. Diese werde bis zum 31. März in Kraft bleiben.

Freigegeben in Politik
Seite 1 von 2

 Warenkorb