Donnerstag, 21. November 2013 14:58

Muss Ex-Minister vor Sondergericht? P

Wegen der mutmaßlichen Manipulierung einer Liste mit potenziellen Steuersündern muss sich der ehemalige Finanzminister Jorgos Papakonstantinou (Oktober 2009 bis Juni 2011) möglicherweise vor einem Sondergericht verantworten. Am Dienstag (21.11.) hat ein stellvertretender Staatsanwalt des höchsten Gerichts in Griechenland (Areopag) auf sechs Seiten dargelegt, dass die Vorwürfe gegen den Ex-Minister nicht verjährt seien. Dem ehemaligen PASOK-Politiker wird u.
Freigegeben in Chronik
Donnerstag, 21. November 2013 13:33

Griechen schulden 62 Milliarden Euro TT

In Griechenland kommen im Durchschnitt täglich 56 Immobilien unter den  Hammer. Allein im Oktober wurden 1.553 Häuser, Wohnungen und Grundstücke versteigert. In den ersten zehn Monaten des Jahres belief sich deren Anzahl auf insgesamt 14.197, das sind 26,3 Prozent mehr als im Vergleichszeitraum 2012.
Freigegeben in Chronik
Am Dienstag wurden zwei verurteilte Mörder, die sich bisher im Staatsdienst befanden, entlassen. Sie hatten vor drei Jahren einen Bürgermeister brutal ermordet, mit dem sie gemeinsam Geld unterschlagen hatten. Der Fall zeigt, mit welchen bürokratischen Hürden Griechenland zu kämpfen hat. Zwei per Gericht verurteilte Mörder wurden am Dienstag, nachdem sie bereits seit drei Jahren ihre Haftstrafen verbüßen, offiziell aus dem öffentlichen Dienst entlassen. Bis zum Dienstag dieser Woche (19.
Freigegeben in Chronik
Die griechische Küstenwache hat ein Schiff mit einer verdächtigen Waffenladung in der Ägäis gestoppt. Das Schiff wurde nach Angaben der Behörde am Freitag west-südwestlich der Dodekanesinsel Symi aufgebracht und kontrolliert. Anschließend wurde es in den Hafen von Rhodos umgeleitet und unter Bewachung gestellt. Über das verdächtige Verhalten des Frachters habe die Armee die Küstenwache informiert. Laut Presseinformationen sollen sich in 56 von 59 Containern des Frachters mindestens 20.
Freigegeben in Chronik
Jede dritte Frau in Griechenland wurde ein Opfer von Gewalttaten. Es handelt sich um einen Anstieg von 47 % im laufenden Jahr. Die Daten basieren auf einer panhellenischen Befragung, die im Sommer durchgeführt worden ist. Sie wurden heute von der Generalsekretärin für Gleichberechtigung Vaso Kollia vorgestellt. Anlass war die Einweihung eines neuen Beratungszentrums für Frauen in der nordostgriechischen Stadt Kavala.
Freigegeben in Chronik
Seite 2740 von 2754