Als Außenminister der Panhellenischen Sozialistischen Bewegung PASOK verbrachte er mehr Stunden in der Luft als auf dem Erdboden. Von Kindesbeinen an war er in aller Welt zu Hause. Ein Foto aus den 1970er Jahren zeigt ihn mit zwei Koffern in den Händen und einem Rucksack – Symbol der Wanderungen und Spurensuche seiner Generation. Im März 2004 suchte er bei den Parlamentswahlen die Herausforderung auf dem Gipfel. Papandreou – erst einen Monat zuvor zum Parteivorsitzenden gewählt – schaffte es jedoch nicht, die PASOK erneut zur stärksten Partei im griechischen Parlament zu machen und unterlag dem

Freigegeben in Regierungschefs