In Griechenland zeichnet sich ein deutlicher Bevölkerungsrückgang ab: Es werden immer weniger Kinder geboren, im Verhältnis dazu sterben immer mehr Menschen. Das geht aus Daten des griechischen Statistikamtes ELSTAT hervor.
Im Jahr 2017 sind in Griechenland 88.553 Kinder zur Welt gekommen; 45.686 Jungs und 42.867 Mädchen.

Freigegeben in Chronik

Das Gesundheitsministerium will kontrollieren, inwiefern in Griechenland die internationalen Vorgaben bezüglich der Notwendigkeit von Kaiserschnittgeburten eingehalten werden. Das sagte Gesundheitsminister Andreas Xanthos (SYRIZA) vorige Woche auf eine entsprechende Parlamentsanfrage hin.

Freigegeben in Chronik

In Griechenland ist 2016 die Zahl der Geburten gestiegen, während die Zahl der Tode im Vergleich zu 2015 gesunken ist. Dennoch liegt die Anzahl der Todesfälle deutlich über jener der Geburten. Das geht aus Daten der griechischen Statistikbehörde ELSTAT hervor.

Freigegeben in Chronik
Donnerstag, 09. März 2017 15:56

Spürbarer Geburtenrückgang in Griechenland

In Griechenland werden immer weniger Kinder geboren. Dies geht aus einer aktuellen Erhebung der europäischen Statistikbehörde ELSTAT hervor. Demnach gab es im Jahr 2015 10,2 % weniger Geburten als noch 2001. In Zahlen ausgedrückt sind das 10.000 weniger Kinder.

Freigegeben in Chronik

Griechenlands Bevölkerung geht weiter zurück. Im Vergleich zu 2012 zählte das Land im vorigen Jahr (2013) 17.660 Griechen weniger. Das fand die griechische Statistikbehörde ELSTAT heraus. Nicht berücksichtigt wurde bei dieser Erhebung die Immigration. Die Zahlen sind lediglich dadurch bedingt, dass im Vergleich zu den Todesfällen zu wenige Kinder geboren wurden. Seit 2011 ging die Bevölkerung sogar um knapp 40.000 Menschen zurück.

Hier noch einige weitere Zahlen: 2013 sind 94.133 Kinder zur Welt gekommen. Es sind mehr Jungs (48.430) als Mädchen (45.704). Die meisten Kinder (85,98 %) wurden von Griechinnen zur Welt gebracht. Die restlichen 14 % wurden von Ausländerinnen geboren. Die Mütter waren im Schnitt 31,85 Jahre alt. 2012 lag das Durchschnittsalter bei 31,57 Jahren.
Was die Todesfälle betrifft, so sind im vorigen Jahr 111.794 Menschen verstorben; 54.167 von ihnen waren Frauen und 57.627 waren Männer. Das Sterbealter lag im Schnitt bei 75,25 Jahren bei den Männern und bei 80,85 Jahren bei den Frauen.
Angestiegen sind in Griechenland die Hochzeiten. Während 2012 49.710 Ehen geschlossen wurden, lag diese Zahl 2013 bei 51.256. Dabei war die Zahl der „Bünde für das Leben“, die in Standesämtern geschlossen wurden, fast genau so hoch wie jene, die in der Kirche gesegnet wurden. (Griechenland Zeitung / eh, Foto Eurokinissi)

Freigegeben in Chronik
Seite 1 von 2