Dienstag, 11. Februar 2020 11:20

Viele Bankkonten, aber nur geringe Einlagen

Sieben von zehn Griechen (67 %) haben Bankguthaben von unter 983 Euro. Das geht aus einer Studie der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) hervor, die vom Griechischen Industrieverband (SEV) veröffentlicht wurde.

Freigegeben in Chronik

Die Kinderarmut steigt auch in den Entwicklungsländern. Anlässlich des Internationalen Tages für die Beseitigung der Armut am Mittwoch, dem 17. Oktober, hat die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OEZD) eine entsprechende Studie veröffentlich. Demnach lebt jedes siebte Kind in den OEZD-Ländern in Armut. Der OEZD hat 36 Mitglieder. Die meisten davon gelten als entwickelte Länder.

Freigegeben in Chronik

Im Zeitraum zwischen den Jahren 2015 und 2016 sind die Steuererhöhungen in Griechenland um 2,5 % bis 3 % des Bruttoinlandproduktes gestiegen. Das geht aus einer aktuellen Studie der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) hervor.

Freigegeben in Wirtschaft
Dienstag, 16. März 2010 15:07

Umweltinitiativen der Stadt Athen P

Über die Ergebnisse eines Umweltberichts der Organisation für wirtschaftliche Entwicklung und Zusammenarbeit (OECD) informierte am gestrigen Dienstag der stellvertretende Athener Bürgermeister, Jorgos Dimopoulos, zuständig für Abfallentsorgung und Umwelt, in einer Pressekonferenz. Die OECD hat die Ökobilanzen Griechenlands der Jahre 2000 bis 2009 miteinander verglichen und in einem abschließenden Bericht Empfehlungen für eine nachhaltige Entwicklung  ausgesprochen. Brendan Gillespie, der Leiter der OECD-Abteilung für Umwelt und Globalisierung, rief die Bürger Athens dazu auf, diese Richtlinien umzusetzen, um den Umweltschutz zu fördern. Vizebürgermeister Dimopoulos berichtete in der Pressekonferenz über die bereits eingeleiteten Öko-Initiativen der Stadt zur Eindämmung des Klimawandels. Dazu gehören u.
Freigegeben in Chronik