Ein Erdbeben der Stärke 5,1 auf der Richterskala ereignete sich heute am späten Mittag in Athen. Das Beben war in allen Stadtteilen deutlich zu spüren, das Epizentrum lag nur 23 Kilometer nordwestlich des Zentrums der Hauptstadt.

Freigegeben in Chronik

Am Montagabend wurde die Erde Attikas erschüttert: Es handelte sich um ein Erdbeben der Stärke 4,4 auf der Richterskala. Das Epizentrum lag etwa 24 Kilometer nordöstlich vom Athener Zentrum.

Freigegeben in Chronik

Die Griechen haben im antiken Griechenland vermehrt bzw. mit Vorliebe Tempel und wichtige Städte in seismisch aktiven Gegenden errichtet. Einen wissenschaftlichen Text darüber hat jetzt der Geologe der Universität Plymouth und Präsident der Royal Scottish Geographical Society Professor Iain Stewart veröffentlicht.

Freigegeben in Chronik

Ein Erdbeben der Stärke 5,3 auf der Richterskala hat sich am Dienstag gegen 8 Uhr etwa 24 Kilometer west-südwestlich der Insel Nisyros in der Ägäis ereignet. Spürbar gewesen ist es zum Teil auch auf der Insel Kos. Die Fokustiefe lag bei mehr als 100 Kilometern. Aus diesem Grund ist es nicht markant spürbar gewesen und es wurden keine weiteren Sachschäden oder gar Verletzte gemeldet. Die Seismologen beobachten das Phänomen, zeigen sich aber nicht besonders beunruhigt.  

Freigegeben in Chronik