Login RSS

Griechenland Zeitung - Nachrichten / Kommentar / Redaktion

Redaktion

Webseite-URL:

Gewerkschaft fordert mehr Solidarität mit Arbeitslosen

  • Freigegeben in Chronik
Als Zeichen der Solidarität mit den Arbeitslosen in Griechenland führt heute um 18.00 Uhr die kommunistische Gewerkschaft PAME eine Protestkundgebung am zentralen Athener Omonia-Platz durch. Gefordert werden Unterstützungsmaßnahmen für die Arbeitslosen. Deren Anzahl stieg im dritten Quartal 2011 auf 17,7 %. Zu den von der PAME geforderten Maßnahmen gehört u.

Zigaretten werden billiger P

  • Freigegeben in Chronik
Griechenland/Athen. Wegen des starken Einbruchs bei den Verkäufen beschlossen mehrere Tabakwarenhersteller, die Preise von Zigaretten der teuersten Preisklasse zu senken. Nach mehreren Steueranhebungen kosteten Markenzigaretten zuletzt vier Euro, ein Preis der für griechische Verhältnisse als zu hoch gilt. Immer mehr Verbraucher wichen daher auf Billigmarken und Drehtabak aus, was zu Umsatzeinbußen um die 30 Prozent in den letzten zwei Jahren führte. Angesichts dessen senkte Papastratos (Philipp Morris) den Preis für einen Schachtel Marlboro – mit 19 Prozent Marktanteil die beliebteste Markenzigarette – auf 3,50 Euro.

Thessaloniki: Schwimmender Weihnachtsbaum gesunken P

  • Freigegeben in Chronik
Griechenland/Thessaloniki. Der schwimmende Weihnachtsbaum, den die Stadt Thessaloniki vor dem zentralen Aristoteles-Platz im Meer vertäut hatte, ist am Samstag gesunken. Ursache waren stürmische Winde und entsprechend hoher Wellengang. Dadurch zerrissen die Taue und der Baum wurde gegen die Kaimauer getrieben. Zahlreiche der an Seeigel erinnernden sternförmigen Lichter gingen zu Bruch oder versanken in den Fluten.

Studenten erschwindeln Hunderttausende P

  • Freigegeben in Chronik
Griechenland/Thessaloniki. Drei Studenten im Alter von 21 Jahren hackten den Computer einer Großbank und erschwindelten sich mit einem einfachen, aber genialen Trick über 300.000 Euro in einer Woche, bevor ihnen das Dezernat für elektronisches Verbrechen auf die digitale Spur kam. Zwei Griechen wurden in Thessaloniki verhaftet, der dritte, ein Brite, wird noch gesucht. Für ihren Coup drangen die drei in die Programme der Bankcomputer ein und manipulierten die Wechselkurse zwischen Pfund und Euro, indem sie für beide Währungen einen Einheitskurs setzten.
Diesen RSS-Feed abonnieren

 Warenkorb