Login RSS

Mitten in der Grippesaison mangelt es vielen Apotheken in der nordgriechischen Metropole an Antibiotika, Erkältungsmedikamenten und fiebersenkenden Mitteln. Die „erheblichen Engpässe“, wie die Zeitung TyposThes schreibt, beträfen auch Kinderarzneimittel.

Freigegeben in Kultur

Den massenhaften Missbrauch von Antibiotika in Griechenland dokumentiert eine Umfrage im Dezember, die die Athener Ärztekammer am Donnerstag dieser Woche veröffentlicht hat.

Freigegeben in Chronik
Dienstag, 11. Januar 2011 15:06

Die Regale der Apotheker leeren sich P

Griechenland / Athen. „Grundlegende Medikamente verschwunden“. Unter diesem Titel berichtet die Tageszeitung „Eleftherotypia“ am heutigen Dienstag, dass sich in den letzten Wochen der Mangel an zahlreichen Medikamenten in den Apotheken verschärft habe. Dazu zählen Aspirin, Insulin, Psychopharmaka und Viagra. Als Grund führte der Bericht die Taktik von Großhändlern an.
Freigegeben in Politik
Die ersten Arbeitsniederlegungen des neuen Jahres haben bereits am Montag begonnen. Betroffen ist der Gesundheitssektor: Apotheker und Ärzte treten in den Streik. Die Türen der Apotheken bleiben heute wie morgen aufgrund einer 48-stündigen Arbeitsniederlegung geschlossen. Die Pharmazeutiker drücken damit ihren Protest gegen die angekündigten geringeren Provisionen am Umsatz der verkauften Medikamente aus. Der Gewinn der Apotheker soll sich künftig nur mehr auf 15% belaufen.
Freigegeben in Politik
Die Stadtverordnetenversammlung von Nauplia (Nafplio) auf der Peloponnes hat in einer außerordentlichen Sitzung am Freitag einstimmig den Kauf der historischen ersten Apotheke Griechenlands beschlossen. Das Ladengeschäft liegt im Erdgeschoss eines denkmalgeschützten frühklassizistischen Hauses direkt neben dem Rathaus an der Platia Trion Navarchon am Rande der Altstadt und beherbergt heute ein Elektrofachgeschäft. Um 1828 gründete hier Boniface Bonafin die erste Apotheke Griechenlands. Nauplia war damals und bis 1834 die Hauptstadt des gerade erst von osmanischer Fremdherrschaft befreiten Landes. In Bonafins Apotheke wurde 1831 der Leichnam des ersten Staatschefs Griechenlands, des Grafen Ioannis Kapodistrias, einbalsamiert, nachdem dieser einem Attentat zum Opfer gefallen war.
Freigegeben in Chronik

 Warenkorb