„Armata“ ist ein Fest zu Ehren einer Schlacht im Revolutionsjahr 1821 in der Meerenge zwischen den Inseln Spetses und Kosta. Die Festivitäten, die am morgigen 15. August beginnen, laufen noch bis zum 8. September. Neben Theaterstücken für Kinder und Erwachsene treten außerdem griechische Bands sowie Sängerinnen und Sänger auf.

Freigegeben in Ausgehtipps

Das Athens Epidaurus Festival präsentiert am 18. Juli um 21 Uhr im Herodes Atticus Theater die Werke von Manos Chadzidakis (1925-1994) „To chamogelo tis Tzokontas“ (Das Lächeln der Mona Lisa“) und „Die Vögel“ – seine Musik zu dem gleichnamigen Theaterstück von Aristophanes. Ausführende sind das Staatsorchester Athen unter der Leitung von Dirigent Lukas Karytinos.

Freigegeben in Ausgehtipps

Die griechische Nationaloper (GNO) präsentiert eine neue Oper von Angelos Triantafyllou, mit dem Titel „Mesa Chora“ („Inland“). Die vier Aufführungen sind für den 8. ,10. ,12. und 13. Juli im Stavros Niarchos Saal des gleichnamigen Kulturzentrums (SNFCC) programmiert. Das Auftragswerk des bekannten Komponisten befasst sich mit dem Problem der Einsamkeit von älteren Menschen.

Freigegeben in Ausgehtipps

Die Stavros-Niarchos-Stiftung hat sich für die langen Sommernächte etwas ganz Besonderes überlegt. Bis zum 30. Juni veranstaltet die Stiftung auf dem dortigen Kanal vor seinem Kulturzentrum spektakuläre Wasserspiele.

Freigegeben in Ausgehtipps

Genau 100 Jahre es her, dass die kriegerischen Auseinandersetzungen zwischen Griechenland und dem Osmanischen Reich (1919-1922) in der sogenannten „Kleinasiatischen Katastrophe“ endeten. Zigtausende Menschen fanden Tod und Hunderttausende mussten ihre Heimat verlassen. Diese Ereignisse bedeuteten gleichzeitig das Ende einer jahrtausendealten Präsenz des Griechentums an der Kleinasiatischen Küste.

Freigegeben in Ausgehtipps
Seite 3 von 29

 Warenkorb