Griechenland / Athen. Eine Reise zu Papst Benedikt XVI. nach Rom unternimmt der Erzbischof von Athen und ganz Griechenland, Christodoulos, am 14. Dezember. Eine entsprechende Einladung des Vatikans war am Montag von der Heiligen Synode, dem höchsten Organ der griechisch-orthodoxen Kirche, abgesegnet worden.
Freigegeben in Politik
Griechenland / Athen. Gegen eine Trennung von Kirche und Staat hat sich Erzbischof Christodoulos am Wochenende ausgesprochen. „In unserem Land widersteht die Kirche jeder Form der Trennung von Kirche und Staat", betonte Christodoulos. „Die so genannten progressiven Modernisierer" wollen seiner Ansicht nach „einen sekulären Staat" herbeiführen, in dem es „keine vorherrschende Religion und keine Glaubensgeständnis geben soll". Christodoulos bezeichnete die griechische Kirche außerdem als „demokratisch", da nicht eine Person den Vorsitz habe wie z.
Freigegeben in Politik
Im Rahmen eines Besuches auf der Insel Lesbos stattete der Ökumenische Patriarch von Konstantinopel, Bartholomäos, heute auch dem Flüchtlingszentrum der Insel in der nordöstlichen Ägäis einen Besuch ab. Den Flüchtlingen von der kleinasiatischen Küste, die in den vergangenen Jahrzehnten von dort vertrieben wurden, wünschte der Patriarch eine „gute Rückkehr in die Heimat\". In der Türkei, so Bartholomäos, würden sich die Dinge hoffentlich zum besseren entwickeln. Außerdem hielt er eine Ansprache im Offiziersklub. Dort erklärte er, dass man „aufrichtig die griechisch-türkische Freundschaft und Zusammenarbeit\" wünsche.
Freigegeben in Politik
Griechenland / Athen. Zu einer Freiheitsstrafe von acht Jahren wurde heute der ehemalige Metropolit von Attika, Panteleimon, verurteilt. Bestraft wurde er mit diesem Urteil für die Unterschlagung von etwa 66 Mio. Drachmen, was umgerechnet knapp 200.000 Euro entspricht.
Freigegeben in Politik
Donnerstag, 04. Mai 2006 03:00

Kirche gegen „The Da Vinci Code“

Griechenland / Athen. Eine Kritik an dem Buch von Dan Brown sowie der Ende des Monats in den Kinos anlaufenden Verfilmung von „Sakrileg" ( The Da Vinci Code) plant die Heilige Synode in den kommenden Tagen in den Kirchen verteilen zu lassen. Das berichtete die Tageszeitung „Ta Nea". Außerdem soll Stellung gegen das jüngst veröffentlichte Judas-Evangelium bezogen werden. Ziel sei es – so zitiert „Ta Nea" – „die christliche Tradition zu schützen".
Freigegeben in Politik
Seite 35 von 37