Griechenland/ Athen. Der griechische Verteidigungsminister Evangelos Venizelos hat bei der Staatsanwaltschaft  des Obersten Gerichtshofes im Zusammenhang mit den Bestechungsvorwürfen gegen Daimler und Ferrostaal um eine Anhörung gebeten. Vorangegangen sind diesem Schritt Voruntersuchungen der Oberstaatsanwalt des Landgerichtes Athen gegen die beiden deutschen Unternehmen. Nach Hinweisen aus den USA und aus Deutschland soll Daimler in den Jahren 1998 bis 2008 angeblich Entscheidungsträger in 22 Staaten bestochen haben; darunter auch in Griechenland. Das in Essen ansässige Unternehmen Ferrostaal soll ebenfalls systematisch Bestechungsgelder in Ländern Osteuropas, Afrikas, Asiens, aber auch in Griechenland gezahlt haben, um Aufträge für den Bau von U-Booten zu erhalten.
Freigegeben in Chronik
Russland/ Moskau. Verteidigungsminister Evangelos Venizelos hielt sich in dieser Woche zu einem mehrtätigen offiziellen Besuch in Russland auf. Bei den Konsultationen mit seinem Amtskollegen Anatoly Serdyukow sowie anderen Politikern ging es um die Kooperation im Rüstungsbereich, um Fragen internationaler Politik, aber auch um griechelandrelevante Themen wie die Zypernfrage, den Balkan und die Beziehungen zur Türkei. Venizelos beteuerte gegenüber seinen Gesprächspartnern auch, dass die griechische Bevölkerung die Trauer und die Empörung der russischen Bevölkerung über den jüngsten Terroranschlag in der Moskauer U-Bahn teile und brachte seine Solidarität im Kampf gegen den Terrorismus zum Ausdruck. Der Gast aus Athen legte an der Metro-Station Lubjanka Blumen nieder, wo am Montagmorgen fast 40 Menschen durch Selbstmordattentäter getötet wurden.
Freigegeben in Politik