Login RSS

Im Mai 2021 wurden weit mehr als 500 organisierte Strände in Griechenland mit dem Qualitätssiegel „Blaue Flagge“ ausgezeichnet. 15 Strände davon mussten nun dieses Etikett wieder abgeben. Angaben der Griechischen Gesellschaft zum Schutz der Natur (EEPF) zufolge wurden die Flaggen entzogen, nachdem man bei unangekündigten Inspektionen feststellte, dass notwendige Kriterien nicht erfüllt wurden.

Freigegeben in Tourismus
Mittwoch, 04. August 2021 11:05

„Schönes Griechenland“ auf einer Insel

Die Insel Kos lebt vom Massentourismus. Eingefleischte Griechenlandfans nutzen zwar ihre guten Flugverbindungen, steigen aber schnellstens aufs Schiff, um auf kleinere Inseln weiter zu fahren.

Freigegeben in Dodekanes

Wenn einer eine Reise tut … Max ist 19 Jahre alt. Er hat zu einem Viertel griechische Wurzeln, aufgewachsen ist er in Deutschland. Mitten in der Corona-Pandemie reiste er mit seinem Freund Laurenz durch Hellas.

Freigegeben in Tourismus

Auf der größten griechischen Insel gibt es neben Traumstränden, malerischen venezianischen Hafenstädten und vielen antiken Stätten ein Naturphänomen, das nur selten beworben wird: weitestgehend naturbelassene Schluchten. Der Mitarbeiter der Griechenland Zeitung Vassilis Psaltis erkundet diese bereits seit seiner Studentenzeit. Hier stellt er vier davon vor, die auch für Wander-Anfänger gut zu erschließen sind.

Freigegeben in Kreta

In diesem Jahr weht an exakt 545 griechischen Stränden die „Blaue Flagge“ – ein Symbol für Umwelt und nachhaltigen Tourismus an organisierten Badeplätzen. Somit schafft es Hellas in diesem Ranking auf Platz zwei unter insgesamt 49 Ländern, die von dem „Blaue-Flagge-Programm“ für hervorragende Qualität an Stränden ausgezeichnet wurden.

Freigegeben in Tourismus
Seite 1 von 2

 Warenkorb