Login RSS
Griechenland / Korfu. Die Wasserballerinnen von Vouliagmeni NC haben am vergangenen Wochenende erfolgreich ihren European Champions Cup Titel verteidigt. Die Mannschaft aus dem Athener Süden besiegte im Finale des Final Four Turniers auf Korfu das russische Team Kinef Kirishi mit 10:7. Im Spiel um Platz Drei unterlag Olympiakos Piräus den italienischen Meisterinnen von Orizzonte Catania mit 12:13. Bereits am Mittwoch gewannen die Wasserballerinnen von Ethnikos Piräus den LEN-Pokal.
Freigegeben in Sport
Theater: „And the fish rise up and wage wan against mankind"ATHEN: Ein Meerespanorama, übersäht mit untergehenden Leichen und Seeungeheuern. Verzweifelte Schreie inmitten kompletter Stille des mediterranen Ozeans. Künstlerin Angélica Liddel transformiert das gegenwärtige Immigraten-Problem von illegalen Einwanderungen in eine expressionistische Theateraufführung mit surrealistischen Visuals, die gewiss an die Werke von Bruegel erinnern. Als künstlerische Inspiration dienen ihr auch die Schriften von Artaud, Genet und Pasolini. Themelis Glynatsis gilt als einer der aufstrebendsten und talentiertesten Regisseure seiner Generation.
Freigegeben in Kultur
Griechenland/Korfu. Ein Tonbehälter und große Bruchstücke von Töpferwaren wurden Anfang der Woche am Meeresboden der Garitsa-Bucht auf Korfu entdeckt. Bei den Findern handelt es sich um zwei ausländische Staatsangehörige, die sich an Bord des französischen Freizeitbootes „ISALIO“ aufgehalten haben. Die Antiquitäten wurden am Dienstag aus dem Meer geholt, nachdem die lokale Küstenwache über die Entdeckung informiert worden war.
Freigegeben in Kultur
Griechenland/Korfu. Die First Lady von Marokko, Lalla Salma, Hauptfrau des Königs Mohammed VI. von Marokko, landete am Samstagnachmittag auf der Ionischen Insel Korfu im Privatjet, um dort ihren Urlaub zu verbringen. Die Prinzessin wird begleitet von ihrem acht Jahre alten Sohn, Kronprinz Moulay Hassan. Korfu ist die nördlichste der größeren unter den Ionischen Inseln.
Freigegeben in Tourismus
Griechenland / Korfu. Ein Schiff mit insgesamt 263 Immigranten an Bord, die vorwiegend aus Afghanistan kommen, sank am Samstagabend vor der Insel Korfu im Ionischen Meer. 33 der Passagiere werden bislang vermisst. Es wurde, bisher ohne Erfolg, eine Suchaktion sowohl auf der See als auch von der Luft aus unternommen. Von den übrigen Passagieren wurden 30 mit leichten Verletzungen geborgen und mussten ambulant behandelt werden.
Freigegeben in Chronik
Seite 28 von 29

 Warenkorb