Das Waisenhaus Lyreio in Mati, östlich von Athen, wurde bei dem verheerenden Waldbrand vom 23. Juli schwer beschädigt. Die Griechische Welle Wien hat den Wiederaufbau bereits mit einer Spende von mehr als 7.000 Euro unterstützt. Davon konnten u. a. Betten und Bettwäsche gekauft werden.

Freigegeben in Chronik

In diesem Jahr boomt der Tourismus wie nie zuvor. Über 30 Millionen Besucher, das ist Rekord. Davon profitieren vor allem die Touristik-Konzerne, die Fluglinien und die Hotelketten - weniger aber die Menschen im Land.

Freigegeben in TV-Tipps
In Griechenland boomt der Tourismus: Davon profitieren Konzerne, Hotels und Fluglinien. Die Menschen im Land aber kaum. Viele leiden unter Sparmaßnahmen und Rentenkürzungen.
Freigegeben in TV-Tipps

ATHEN / ATTIKA


Ehrenveranstaltung  

Am Dienstag, dem 22. Dezember
Um 18.30 Uhr findet eine Veranstaltung zu Ehren von Erwin Schrümpf und der Griechenlandhilfe statt, zu der Jeder herzlich eingeladen ist. Für musikalische Unterhaltung sorgen „Die Freunde der klassischen Musik und Oper“ und Kipseli Trantalidi.
Pinakothek von Piräus
Filonos 29, Peiraias
Infos: www.griechenlandhilfe.at


Musik

Bis Mittwoch, dem 23. Dezember und von Freitag, dem 25. Dezember bis Dienstag, dem 29. Dezember
Jeweils ab 17 Uhr lädt „Weihnachten des Karagiozis in Wien“ des berühmten Bühnenschauspielers Ilias Karellas mit Musik- und Schattentheater ein.
Megaron Moussikis
Vass. Sofias/Kokkali
Infos: www.megaron.gr


Ausstellungen

Bis Dienstag, dem 22. Dezember
Noch bis einschließlich morgen findet jeweils von 9-21 Uhr die Ausstellung „Kosmos“ von Elke Lagansky statt.
Goethe-Institut
Omirou 14-16
Infos: www.goethe.de


Bis Donnerstag, dem 31. Dezember
Zeitgenössische Schweizer Architekturansätze „Swiss Now“ findet donnerstags und sonntags jeweils von 10 bis 18 Uhr und freitags sowie samstags von 10 bis 22 Uhr statt.
Benaki Museum
Piräos 138/Andronikou
Infos: www.benaki.gr

Bis Samstag, dem 9. Januar
„Wenn die Gegenkultur auf die Gesellschaft stößt (Von Tsarouchis bis Kafouros)“ lautet der Titel der Ausstellung, die noch bis ins nächste Jahr reicht. Zu sehen sind u. a. Werke von Jannis Tsarouchis, Nikos Kessanlis, Bost, Jannis Gaitis, Steve Giannakos, Alexis Akrithakis und Evangelis Basdekis. Öffnungszeiten: Di.-So. 12-21 Uhr, Sa. 12-16 Uhr.
Galerie AD
Pallados 3, Psyrri
Infos: www.adgallery.gr oder Tel.: 210 322 8785


Bis Sonntag, dem 10. Januar
Pfade und Orte des Glaubens. Fotos von Tassos Vrettos über die Gebetsorte der Flüchtlinge und Immigranten Athens.
Benaki Museum
Piräos 138
Infos: www.benaki.gr

THESSALONIKI


Musik

Montag, dem 21. Dezember
Konzert mit einem Chor.
Archäologisches Museum
M. Andronikou 6,
Infos: www.amth.gr , Tel.: 2313 310201


Ausstellungen

Bis Sonntag, dem 27. Dezember
„Paradise Inn“ laden täglich ab 10 Uhr bis 02.00 Uhr morgens mit interessanten Fotos von Marinos Tsangarakis über den massiven Tourismus-Boom, Kitsch und Folklore-Dekoration ein. Vermittelt wird dabei auch das Bild der Verlassenheit nach der Hauptsaison. Eintritt frei.
Gallery Tabya
Melenikou 14C
Infos: www.fmag.gr/node/5672


Bis Sonntag, dem 10. Januar
Unter dem Titel „Es war einmal … – (Once Upon a Time …)“ werden Fotos von Figen Çiftçi ausgestellt. Dazu gibt es fotorealistische Collage und Malerei der antiken Welt und Ruinen aus Griechenland und der Türkei sowie aus der Tradition und dem modernen Leben beider Nachbarländer.
Archäologisches Museum
M. Andronikou 6,
Infos: www.amth.gr oder Tel.: 2313 310201


Bis Sonntag, dem 28. Februar 2016
 „FACES: Das Porträt der europäischen Fotografie nach 1990“ ist eine Griechisch-Belgisch-Niederländische Kooperation.
Fotomuseum, Lagerhalle A, Hafen
Infos: www.thmphoto.gr oder Tel.: 2310 566716


Übriges Griechenland


KRETA

Bis Sonntag, dem 11. Dezember
„Die Apologie des Sokrates in Kaufbeuren“ zeigt einen Pseudodokumentarfilm und Ölmalerei auf Leinwand (3x9 Meter) von Angelos Spartalis. Beginn der Veranstaltung ist 19 Uhr. Der Eintritt ist frei.
Ehemaliges Friedensgericht Agios Nikoalous
Nikolaou Plastira/ Filellinon, Rethymnon
Infos: www.cca.gr

Freigegeben in Ausgehtipps
Montag, 23. Februar 2015 06:00

Griechenland-Hilfe - Reportage

Zwei Monate sind seit dem Unglück der Fähre „Norman Atlantic“ vergangen. Erwin Schrümpf, Gründer der Griechenlandhilfe, hat diese Katastrophe überlebt. Jetzt ist er wieder in Griechenland, um Krankenhäuser und soziale Einrichtungen mit Medikamenten und medizinischen Hilfsgütern zu versorgen. Das Team des ORF-Salzburg dokumentierte, wie Schrümpf, zusammen mit Walter Kopinits, die Spenden aus Österreich in Griechenland abgeliefert hat.

Freigegeben in TV-Tipps