Login RSS

Griechenland Zeitung - Nachrichten / Wetter / Robert Stadler

Robert Stadler

Griechenland verhängt siebentägige Quarantäne für Einreisen aus dem Ausland TT

Bis zum 21. Januar Mitternacht müssen sich alle Einreisenden aus dem Ausland in Griechenland verpflichtend in eine siebentägige Quarantäne begeben. Bisher waren drei Tage vorgesehen. Diese Entscheidung gab heute (8.1.) die Zivilluftfahrtbehörde (YPA) mit einer sogenannten NOTAM bekannt. Die aktuelle Regelung gilt ab heute Mitternacht und für alle Länder – also auch für Passagiere aus Mitgliedsstaaten der Europäischen Union. Der prophylaktische „Hausarrest“ von sieben Tagen muss entsprechend der Aufenthaltsadresse erfolgen, die bei der Einreise angegeben wurde.
Für jene Gäste, deren Aufenthalt in Griechenland weniger als eine Woche beträgt, gilt die Quarantäne für die gesamte Verweildauer.

Kunst und Corona: Ab ins Museum!

  • Freigegeben in Kultur

Kunstinteressierte können auf der neuen Plattform res.minus.gr die Ausstellung „Visualisierung der Menschheit“ online besuchen.
Es werden 100 Werke von 62 zeitgenössischen Künstlern aus der Sammlung verschiedener Museen gezeigt. Darunter befinden sich die Galerie Alexandros Soutsou, das Nationalmuseum für Zeitgenössische Kunst EMST, das Metropolitan Organisation of Fine Art MoMus u. a.

Die Auswahl der Werke fokussiert nicht nur auf die humanitäre und wirtschaftliche Krise, die die Corona-Pandemie mit sich bringt, sondern behandelt auch andere Probleme und Herausforderungen der Menschheit, wie etwa finanzielle Ungleichheit, Arbeitslosigkeit, Existenzangst, Einsamkeit und Klimawandel.

Die Ausstellung zeichnet Wahrheiten jenseits des Sichtbaren auf, enthüllt und interpretiert sie. Sie zeigt Bilder von Mut und Ungerechtigkeit, von Hoffnung und Verzweiflung, von Erfolgen und Misserfolgen, thematisiert aber auch die durch den Lockdown herbeigeführten Einschränkungen der individuellen Freiheit.

Eine sehenswerte Ausstellung mit Werken, in denen sich jeder wiederfindet!

Wo: Online hier

https://res.momus.gr/el/

Foto (@emst.gr)

Frühlingstemperaturen im Winter

  • Freigegeben in Wetter

Am heutigen Freitag (8.1.) überwiegt Bewölkung, und der Südwind hält die Temperaturen auf einem für diese Jahreszeit hohen Niveau. Mit Regen rechnet der Griechische Wetterdienst EMY nur im Norden und Westen. Auch am Wochenende wird es immer wieder zu lokalen Niederschlägen kommen. Betroffen davon sind Regionen im Westen sowie Makedonien und Thrakien, die ostägäischen Inseln und am Sonntag auch Thessalien und die Sporaden. Die Temperaturen klettern auf Tageshöchstwerte von bis zu 23° C (Euböa), am Samstag und Sonntag sogar auf 25° C (Nordkreta). Die Wetterkonstellation begünstigt auch den Transport von Sand aus der Sahara zum zentralen Festland und in die südliche Landeshälfte. Die Meerestemperaturen liegen immer noch zwischen 16 (Norden) und 20° C Süden).

Attika (Athen/Piräus): Leichte Bewölkung, die sich zeitweise verdichtet; Höchsttemperaturen 9 bis 18° C.

Nordgriechenland (Thessaloniki): Leichte bis stärkere Bewölkung; lokale Regenfälle können in der Mithauptstadt nicht ausgeschlossen werden. Dasselbe gilt für die gesamten Regionen Makedonien und Thrakien. Die Tageshöchstwerte bewegen sich zwischen 8 und 18° C.

Mittelgriechenland: Bewölkt, hin und wieder lokale Niederschläge. Kurzzeitig Aufhellungen im Nordosten. Tageshöchstwerte 6 bis 18° C.

Peloponnes: Meist bewölkt, nur wenige sonnige Abschnitte. Tageshöchstwerte 19 bis 23° C.

Ionische Inseln: Ganztags bewölkt, lokale Regenfälle erwartet EMY bis Mittag und dann wieder am späten Abend. Höchstwerte um die 20° C.

Ägäis: Die Bewölkung verdichtet sich zum Abend hin; im Norden der Ägäis kann es leicht regnen. Die Winde aus Süd bzw. Südwest erreichen Stärken bis zu 8. Tageshöchstwerte 11 bis 20° C.

(Griechenland Zeitung / rs)

Staatsanwalt ermittelt wegen angeblicher Fake News rund um das Coronavirus

  • Freigegeben in Politik

Die griechische Justiz soll untersuchen, ob einige Nachrichten und Berichte von Printmedien oder auch Videos in den Sozialmedien strafbare Handlungen darstellen. Eine entsprechende Anordnung erteilte in dieser Woche die Staatsanwaltschaft. Konkret geht es dabei um Veröffentlichen der im rechten politischen Spektrum anzusiedelnden Zeitungen „Eleftheri Ora“ und „Makelio“, aber auch um ein Video des Schauspielers Grigoris Petrakos.

Diesen RSS-Feed abonnieren

 Warenkorb