Login RSS
Dienstag, 26. Januar 2016 11:01

Wolkendecke mit vereinzelten Schauern

Vormittags scheint im Westen und Osten Griechenlands die Sonne, über dem Rest halten sich Wolken bis in den Abend hinein. In Serres ist mit einigen Schneeflocken zu rechnen, in Alexandroupoli schneit es ebenfalls. Nachmittags herrscht Regen über großen Teilen der Ägäis. Die Menschen auf der Peloponnes, etwa in Kalamata und Patras, werden bei 14° C von der Sonne verwöhnt, nur vereinzelt tauchen Wolken am Himmel auf. Nachts sind die Sterne über den Ionischen Inseln zu sehen, leichte Schauer sind dafür auf Samos bei 8° und Naxos bei 9° C zu erwarten. Am kältesten wird es heute mit Abstand auf Lesbos mit 5° C, während die Ionische Insel Korfu mit 16° C die Höchsttemperaturen des Tages aufweist.
Attika: Auf der Halbinsel bleibt es ganztägig wolkig, die Sonne kommt nur selten hinter den Wolken hervor. In Athen klettert das Quecksilber auf 12° C.
Peloponnes: Die Region ist das Sonnenkind des Tages: In Kalamata scheint die Sonne von morgens bis abends bei klarem Himmel und 14° C. Patras schließt nachmittags dem guten Wetter an, hier ziehen abends jedoch wieder Wolken auf. Die Insel Kythira bleibt durchgehend bewölkt bei 12° C.
Nordgriechenland: In Thessaloniki beginnt der Tag verregnet bei 13° C, während in Alexandroupoli (6° C) und Serres (14° C) mit Schneeflocken zu rechnen ist. Über Serres öffnet sich die Wolkendecke allerdings zum Nachmittag hin, während Xanthi bei 8° C auch in der zweiten Tageshälfte bedeckt ist. Das trübe Wetter zeigt sich auch über Kozani bei 11° C.
Ionische Inseln und Zentralgriechenland: Über Lefkada strahlt die Sonne am Vormittag bei 15° C mit nur vereinzelten Wolken, Korfu (16° C) und Ioannina (11° C) schließen sich dem heutigen Wettertrend an und zeigen sich durchgängig bewölkt. Nur über Korfu zieht nachts der Großteil der Wolken weiter und gibt die Sicht frei.
Ägäis: Über Rhodos (9° C) und Samos (8° C) scheint morgens noch die Sonne bei fast wolkenlosem Himmel, in der übrigen Ägäis wird diese jedoch von Wolken verdeckt. Auf Limnos ist Anfang des Tages mit leichten Schauern zu rechnen, gegen Nachmittag erreichen sie auch die Kykladen; auf Naxos werden dann Temperaturen von 11° C gemessen. Im südlichen Teil der Ägäis hält sich der Regen bis in den Abend hinein.
Die Wassertemperaturen liegen heute bei 12° C um Limnos, und 17° C in der Nähe von Kos. Das Meer bei Santorini weist durchschnittlich 16° C auf.
Ein Blick auf das Wetter am morgigen Mittwoch:
Die derzeitige Wetterlage setzt sich voraussichtlich auch zur Wochenmitte fort. Über Zentralgriechenland und den Ionischen Inseln lacht bei 17° C auf Korfu und 11° C bei Ioannina die Sonne. Die westliche Ägäis profitiert von einem wolkenfreien Himmel und viel Sonne bei 10° C auf Samos und 12° C auf Rhodos. Die Peloponnes muss jedoch bei 15° C mit Regenschauern in der Region um Kalamata rechnen. Auch Serres wird morgen mit 12° C nicht von Tropfen verschont.


(Griechenland Zeitung / mw, Foto: Maria Prionidi)

Freigegeben in Wetter

Der Westen und Osten Griechenlands zeigt sich zur heutigen Wochenmitte regnerisch, teilweise sogar mit Gewittern wie auf Lesbos bei 17° C und Samos bei 18° C. Sonne dagegen ist in Nordgriechenland und auf der attischen Halbinsel, sowie der südlichen Ägäis zu erwarten. Die Temperaturen rangieren von 12° C bei Kozani in Westmakedonien bis 20° C auf Kreta in Heraklion.

Freigegeben in Wetter
Dienstag, 12. Januar 2016 11:02

Wolkendecke im nördlichen Griechenland

Der bisherige Wettertrend setzt sich weiter durch: Während im südöstlichen Teil den ganzen Tag über die Sonne mit nur vereinzelten Wolken lacht, ist es im nordwestlichen Teil Griechenlands bewölkt bis regnerisch, bei Tiefsttemperaturen von 15° C in Ioannina. Nur im thrakischen Xanthi darf man sich schon vormittags über Sonnenstrahlen freuen (17° C); doch spätestens am Nachmittag holen Regenwolken die gesamte Region ein. Nachts klart der Himmel über Kreta bei Höchsttemperaturen von 22° C in Heraklion auf, Lesbos dagegen hat mit Gewittern zu rechnen. Auf Naxos und Limnos kühlen Winde die Temperaturen ab.
Attika: Ganztägig strahlt über der Halbinsel die Sonne bei fast wolkenlosem Himmel. In Athen steigt das Quecksilber auf bis zu 20° C. Auch abends hat man überwiegend klare Sicht und kann die Sterne beobachten.
Peloponnes: Auf der Peloponnese kündigt sich ebenso gutes Wetter an, Kalamata zeigt sich von morgens bis abends freundlich mit 19° C und kaum Wolken. Die Insel Kythira ganz im Süden der Peloponnes weist ähnliche Werte auf. Der Himmel ist klar.

Nordgriechenland: Xanthi in Thrakien ist mit 17° C an diesem Vormittag der einzige Lichtblick in der Region, ansonsten entwickeln sich die Wolken Nordgriechenlands zum Nachmittag hin zu starken Schauerspendern bei ebenfalls 17° C in Thessaloniki. Nachts sind, ausgenommen von Serres, weitere Schauer zu erwarten.
Ionische Inseln und Zentralgriechenland: Korfu zeigt sich bei 19° C regnerisch, über Ioannina versteckt sich die Sonne bei Tiefsttemperaturen von 15° C am heutigen Dienstag hinter einer dicken Wolkendecke. Die Regenwolken Korfus ziehen jedoch bereits nachmittags weiter nach Lefkada, hier darf man sich ab Nachmittag über die Sonne freuen. Das morgens noch sonnenverwöhnte Lefkada hat dafür nachmittags bei 19° C mit Schauern zu rechnen.
Ägäis: Mit 22° C und Sonnenschein in Heraklion auf Kreta und 19° bei wolkenfreiem und ebenso sonnigem Himmel auf Skyros zeigt sich die gesamte Ägäis freundlich. Eine Ausnahme bildet Lesbos (ebenfalls 19° C), denn hier versteckt sich die Sonne ganztägig hinter dunklen Wolken. Abends wird es auf der Insel nass und Gewitter ziehen auf.
Die heutigen Wassertemperaturen liegen bei 13-14° C z. B. bei Skiathos, zwischen 14 und 15° C im Saronischen Golf, das heißt an der Südküste Athens, und die Höchsttemperaturen von 19° C werden bei Rhodos gemessen.
Ein Blick auf das Wetter am morgigen Mittwoch:
Hellas zeigt sich voraussichtlich in großen Teilen regnerisch, nur teilweise reißt die Wolkendecke auf. Zu den wenigen sonnigen Plätzen zur Wochenmitte gehören Attika (18° C in Athen), Larisa in Thessalien mit 16° C und Limnos mit voraussichtlich 17° C.


(Griechenland Zeitung / mw, Foto: Jan Hübel)

Freigegeben in Wetter

Die griechische Fluglotsengewerkschaft OSYPA hat für den heutigen Freitag einen 24-stündigen Streik ausgerufen. Anlass ist die Privatisierung von 14 Regionalflughäfen, deren Betreib von der deutschen Fraport übernommen wird. Am heutigen Freitag wird eine Klage gegen dieses Projekt vor dem Staatsrat, dem höchsten griechischen Verwaltungsgericht, verhandelt. Angestrengt wurde diese von der OSYPA, den betroffenen Regionen, den Anwaltskammern sowie anderen Gewerkschaften. Mit dem heutigen Streik soll dieser abwehrenden Haltung Nachdruck verliehen werden. 

Freigegeben in Politik

Das neue Jahr beginnt in der Ostägäis wie das alte Jahr geendet ist: tragisch. Am Samstag gab es vor der Kleininsel Agathonissi und auf Lesbos die beiden ersten Opfer der andauernden Flüchtlingskrise, einen Jungen und eine ältere Frau.
Im ersten Fall saß das Kind nach Angaben der Küstenwache in einem Schlauchboot mit 40 Insassen, das wegen der schweren See an der Küste einer Felsinsel im Nordosten von Aghathonissi kenterte. Alle Insassen hätten sich an Land retten können bis auf eine Frau, die ins Wasser fiel und von der Küstenwache gerettet wurde, und den Jungen, dessen Leiche wenig später aus dem Wasser gezogen wurde, meldete die Behörde.

Freigegeben in Chronik
Seite 22 von 26

 Warenkorb