Login RSS
Dienstag, 21. September 2010 17:31

Griechenlands Haushaltsdefizit sinkt um 32,3 %

Griechenland / Athen. Das Finanzministerium gab am Montag bekannt, dass das Haushaltsdefizit Griechenlands in der Periode von Januar bis August um 32,3 % gefallen ist, und somit das ursprüngliche Ziel von 26,5 % deutlich überschritt. In Zahlen ausgedrückt schrumpfte das Defizit in acht Monaten von 21.382 Milliarden Euro auf 14.485 Milliarden Euro.
Freigegeben in Wirtschaft
Mittwoch, 04. August 2010 16:26

Steuersünder auf griechischen Urlaubsinseln P

Griechenland / Mykonos. Auf der kosmopolitischen griechischen Insel Mykonos geht es einigen Restaurant- und Barbesitzern wegen Steuersünden an den Kragen. Die „Einheit zur Verfolgung von Wirtschaftsverbrechen“ (SDOE) hatte in den vergangenen Wochen Hunderte Kontrollen durchgeführt und zum Teil schwere Steuervergehen festgestellt. Insgesamt beläuft sich auf den Kykladeninseln die Steuerhinterziehung auf fast vier Millionen Euro. Der Besitzer einer Bar auf Mykonos alleine soll in den letzten zwei Jahren 2,7 Millionen Euro Steuern hinterzogen haben.
Freigegeben in Wirtschaft
Griechenland / Athen. Das Finanzministerium will die Vermögenslage von rund einer Million Freiberuflern untersuchen. Ziel sei es etwa 400 Millionen Euro, die aus Steuerhinterziehungen, zu gewinnen. „Es ist unmöglich dass man 10.000 Euro Jahreseinkommen beim Steueramt angibt und eine Wohnung, ein Ferienhaus, einen Swimming-pool und zwei Autos besitzt“, teilte eine Quelle aus dem Finanzministerium der in Athen erscheinenden größten Tageszeitung „Ta Nea“ mit.
Freigegeben in Wirtschaft
Griechenland / Athen. Der griechische Finanzminister Jorgos Papakonstantinou kündigte am Dienstag neue Rahmenbedingungen für Finanzwirtschaft, Privatisierungen, Neuregulierungen im Dienstleistungssektor und die Öffnung der so genannten geschlossenen Berufe an. Entsprechende Maßnahmen seien im neuen Wirtschaftsprogramm der Regierung vorgesehen. Darüber hinaus plane das Finanzministerium die Einführung einer einzigen Lohn-Behörde im öffentlichen Sektor, die für die Auszahlung der Gehälter aller Staatsangestellten verantwortlich sein wird. Bis zum Ende dieses Jahres soll dieser Plan in allen Ministerien, Kommunalverwaltungen und den staatlichen Unternehmen umgesetzt werden, so der Finanzminister.
Freigegeben in Wirtschaft
Griechenland / Athen. Das griechische Wirtschafts- und Finanzministerium warnte die Öffentlichkeit am Mittwoch über gefälschte E-Mails, die angeblich vom Finanzministerium stammen sollen. In diesen Mails wird dazu aufgefordert, persönliche Informationen wie Kreditkartennummern und andere sensible Daten preiszugeben. Innerhalb kurzer Zeit wurden mehrere derartige Fälle gemeldet. In den E-Mails wird auf Links im Internet verwiesen, wo gefälschte Formulare ausgewiesen werden.
Freigegeben in Wirtschaft

 Warenkorb