Deutsche Spuren in Griechenland

cover_spuren
4.75 5 4 Product
19,80 € pro Stück

Der Beitrag der deutschen Einwanderung im 19. Jahrhundert zur Entwicklung Griechenlands

Im Tross des bayerischen Prinzen Otto, des ersten Königs des freien Griechenlands, kamen Anfang des 19. Jahrhunderts viele Handwerker, Militärs, Beamte und Wissenschaftler nach Athen. Es herrschte Aufbruchsstimmung. Innerhalb weniger Jahre vervielfachte sich die Einwohnerzahl der neuen Hauptstadt. Die Deutschen hatten in Hellas einen nicht zu unterschätzenden Anteil am Aufbau von Infrastrukturen – ob in der Verwaltung, der Bildung oder der Industrie. Trotz politischer Wirren, die Otto 1862 zwangen, sein geliebtes Griechenland zu verlassen, blieben viele der Immigranten aus dem Norden an den Küsten der Ägäis. Sie assimilierten sich, gründeten häufig mit griechischen Ehepartnern Familien und trugen mit ihrem Know-how zur schrittweisen Modernisierung des Landes bei
.
Leseproben finden Sie bitte weiter unten im Bereich "Downloads"

Deutsche Spuren in Griechenland – Der Beitrag der deutschen Einwanderung im 19. Jahrhundert zur Entwicklung Griechenlands. Hans-Bernhard Schlumm und Andreas Kertscher (Hrsg.), 168 Seiten, 70 Bilder (schwarz-weiß), fest gebunden, 19 x 12 cm. Verlag der Griechenland Zeitung, Athen 2018.
ISBN: 978-3-99021-028-4
Preis: 19,80 Euro

Sonderpreise für Abonnenten:

Silber-Bonus: 16,80 Euro, Gold-Bonus: 13,80 Euro (zzgl. Versandkosten)

Liste der Kommentare:
Bis jetzt noch keine Kommentare abgegeben
Sie müssen registriert sein, um einen Kommentar abzugeben.

Best sellers

Ergebnisse 21 - 30 von 46