Login RSS

Über das griechische Olivenöl, besonders in Form des goldgrün-leuchtenden, ungefilterten und kaltgepressten Kulturguts sind hinreichend Hymnen gesungen.

Freigegeben in Kultur
Freitag, 01. März 2024 15:23

Bücher als Brücke im Herzen Athens

Mitten im Straßengewirr des Athener Zentrums liegt der Stadtteil Kypseli, einst ein recht bürgerliches Viertel, das aber schon immer einen gewissen multikulturellen Touch hatte. In Kypseli befindet sich die erste mehrsprachige Bibliothek Griechenlands We Need Books.

Freigegeben in Kultur

Im März heißt es in Griechenland: „Fýla xýyla gia to Márti na mi kápseis ta paloúkia“. Also: „Holz für den März aufheben, damit die Zaunpfähle nicht verheizt werden müssen.“ Denn der März, auch bekannt als „Pfahlverbrenner", bringt wechselhaftes Wetter mit sich und kann ein wenig mit dem launischen April in mitteleuropäischen Gefielden verglichen werden. Am 1. März soll der Tradition zufolge Kohle vom Himmel fallen, um die Erde zu erwärmen. Doch trotz steigender Temperaturen bleiben die Märztage oft kalt und unbeständig.

Freigegeben in Kultur

Heute, am 14. Februar, ist Valentinstag – auch in Griechenland seit einigen Jahren ein Fixtermin für Liebende und Verliebte und … für Blumen, insbesondere  Rosen. Aber warum sind gerade rote Rosen ein ultimatives Zeichen für Zuneigung?

Freigegeben in Kultur

Heute ist Dienstag, der 13., "Triti kai dekatris" – ein Unglückstag? So sehen es jedenfalls viele Griechinnen und Griechen. Es war an einem Dienstag im Mai 1453, als das Zentrum von Byzanz, Konstantinopel, von den Osmanen erobert wurde. Noch heute gilt deswegen dieser „Triti kai dekatris“ in Hellas quasi als Pendant zum ominösen Freitag, dem 13., in vielen europäischen Staaten.

Freigegeben in Kultur
Seite 1 von 31

 Warenkorb