Login RSS
Freitag, 27. Februar 2015 16:23

Erste Proteste von links in Griechenland

Einen Monat nach der linken Regierungsübernahme beginnen nun erste Proteste in der Öffentlichkeit. Am Donnerstag haben anarchistische und andere linksextreme Gruppierungen im Zentrum Athens gegen die Verlängerung des „Kreditvertrages“, wie das Spar- und Reformprogramm (Memorandum) jetzt genannt wird, demonstriert.

Freigegeben in Politik

In meinen ersten Jahren in Griechenland – sie liegen schon mehr als drei Jahrzehnte zurück – gab es für mich fast nur zwei Ziele: Zwei, drei Tage Athen und dann mindestens eine Woche Kreta. Ich war hingerissen von den landschaftlichen Schönheiten dieser Insel, ich war fasziniert von der Einmaligkeit der minoischen Kunst und Kultur und – nicht zuletzt: Ich liebte die Menschen auf Kreta, ihre Herzlichkeit, ihre Freude am Leben, ihre Gastfreundschaft.

Freigegeben in Kreta
Am Beginn steht heute das Megaro Moussikis Gleich zwei Veranstaltungen gibt es heute Abend in der Konzerthalle Megaron Mousikis. Um 19 Uhr findet im Saal Alexandra Trianti ein Vortrag zum Thema „re:activators" von Jürgen Mayer statt. Der Eintritt ist frei. Um 20.30 Uhr wird es dann im Saal „Freunde der Musik" musikalischer werden.
Freigegeben in Ausgehtipps
Die österreichische Nationalratspräsidentin, Barbara Prammer, setzte die von Mikis Theodorakis komponierte „Mauthausen-Kantate“ vom Programm einer Festveranstaltung ab. Als Grund gab sie an, dass der weltberühmte griechische Musiker in den letzten Jahren mehrfach antisemitische Äußerungen getätigt hätte. Am gestrigen Donnerstag hatte die alljährliche traditionelle Veranstaltung des österreichischen Parlaments gegen Rassismus und Gewalt und in Gedenken an die Befreiung des Konzentrationslagers in Mauthausen stattgefunden. Dazu hätte die Musikschule Linz die „Mauthausen- Kantante“ von Theodorakis aufführen sollen. Die Mauthausen-Kantante ist eines der bekanntesten Werke von Theodorakis aus den 1960er Jahren.
Freigegeben in Kultur
Donnerstag, 08. Januar 2009 15:50

Maria Dimitriadi ist tot

Griechenland / Athen. Die bekannte Sängerin Maria Dimitriadi ist am Mittwoch verstorben. Die in Tavros geborene Künstlerin starb im Alter von 58 Jahren an einer seltenen Lungenkrankheit. Dimitriadi wurde in den 60er Jahren mit ihren Interpretationen von politischen Liedern berühmt. Sie hat unter anderem mit den Komponisten Jannis Markopoulos, Mikis Theodorakis und Thanos Mikroutikos zusammen gearbeitet.
Freigegeben in Kultur
Seite 10 von 11

 Warenkorb