Griechenland / Athen. Kritik an Deutschland übte der Vizepräsident der griechischen Regierung, Theodoros Pangalos, am Mittwoch. In einem Interview für BBC erklärte er: „Deutschland hat während der Nazizeit die griechische Wirtschaft zerstört, indem es alles Geld und Gold, über das die Bank von Griechenland verfügte, an sich nahm, ohne es jemals zurückzuzahlen.“ Deutschland, so Pangalos, solle deshalb besser nicht über Griechenland urteilen, denn es habe während der Nazizeit die griechische Wirtschaft zerstört und tausende Griechen ermordet. Anlass für diese Äußerungen waren offenbar jüngste Presseberichte einiger deutscher Medien über Griechenland.
Freigegeben in Politik
Griechenland / Athen. Um einen Gesprächstermin mit dem Botschafter der Bundesrepublik Deutschland, Dr. Wolfgang Schultheiß, ersuchte Parlamentspräsident Filippos Petsalnikos. Das Treffen findet voraussichtlich am kommenden Donnerstag statt. Anlass dafür sind Veröffentlichungen in einigen deutschen Medien, die nach Ansicht von Petsalnikos „unser Land in Verruf bringen“.
Freigegeben in Politik
Der deutsche Bundesaußenminister Guido Westerwelle weilte am Montag und am gestrigen Dienstag zu einem offiziellen Besuch in Athen. Er traf sich u.a. mit dem Staatspräsidenten Karolos Papoulias und mit dem Premier- und gleichzeitigen Außenminister Jorgos Papandreou. Nach den Gesprächen mit Papandreou gaben beide Politiker eine Pressekonferenz.
Freigegeben in Politik
Griechenland / Deutschland. Der deutsche Außenminister Guido Westerwelle (l. im Bild), der bereits gestern Abend in Athen eintraf, traf sich am Dienstag Mittag mit dem griechischen Staatspräsidenten Karolos Papoulias (r. im Bild). Anschließend stand ein Treffen mit Premierminister Jorgos Papandreou auf dem Programm.
Freigegeben in Politik
Berlin / Athen. Die Auslieferung des früheren Siemens-Managers Michalis Christoforakos nach Griechenland wurde am Montag per Entscheidung des deutschen Bundesverfassungsgerichtes abermals gestoppt. In der Begründung heißt es, dass das Recht eines deutschen Staatsbürgers auf Auslieferungsschutz nicht willkürlich verletzt werden dürfe. Christoforakos, der sowohl die griechische als auch die deutsche Staatsbürgerschaft besitzt, war im Juli in Oberbayern verhaftet worden.
Freigegeben in Politik
Seite 31 von 31