Griechenland / Thessaloniki. Scharfe Kritik übte Alexis Tsipras, Vorsitzender der Allianz der Radikalen Linken (SYRIZA), am Sonntag an der Regierungspartei PASOK. Diese, so der SYRIZA-Chef, versuche, eine „große konservative Koalition“ zu erreichen, um damit einen „Konsens für die soziale Teilung der griechischen Gesellschaft“ zu erhalten. Die PASOK-Führung habe sich endgültig für eine Trennung von jenen gesellschaftlichen Schichten entschieden, „die sie an die Macht brachten“. Als Antwort auf diese Tendenzen müsse man ein „großes soziales Bündnis“ schaffen.
Freigegeben in Politik
Griechenland / Athen. Unter Vorsitz von Staatspräsident Karolos Papoulias findet heute ein Treffen der Parteiführer statt. Einziges Thema: die Bekämpfung der Korruption. Um die Zusammenkunft  hatte Papandreou das Staatsoberhaupt am Donnerstag gebeten. Die Parteivorsitzenden haben eine unterschiedliche Herangehensweise an diesen „Korruptionsgipfel“.
Freigegeben in Politik
Montag, 19. Januar 2009 14:59

Konferenz der Europäischen Linken in Athen

Griechenland / Athen. Am Wochenende fand in Athen eine Sonderkonferenz der Partei der Europäischen Linken statt. Organisiert worden war diese Konferenz vom linken Wahlbündnis SYRIZA. Der Präsident der Europäischen Linken, Lothar Bisky, nahm unter anderem Bezug auf den Tod des Schülers Alexandros Grigoropoulos und auf die daraufhin einsetzende Gewalt von Randalierern. Bisky sagte, dass der Protest der griechischen Jugend klar die sozialen Auswirkungen der „Wirtschaftskrise der neoliberalen Politik" gezeigt habe.
Freigegeben in Politik
Am Freitag und Samstag vergangener Woche fand in Athen der große Alternativgipfel der europäischen sozialen Bewegung „Alter Summit" statt. Im Olympiastadion OAKA hat u. a. der Vorsitzende des Bündnisses der Radikalen Linken (SYRIZA), Alexis Tsipras, eine Rede gehalten. Anwesend war auch eine Delegation aus der Türkei, die über die Situation im Nachbarland informiert hat.
Freigegeben in Chronik
Deutschland / Berlin. Am Treffen des Vorstandes und des Rates der Parteivorsitzenden der Partei der Europäischen Linken (EL) in Berlin am Wochenende nahm auch der Vorsitzende der Linksallianz SYN, Alexis Tsipras, teil. Er referierte in der deutschen Hauptstadt über „ein gemeinsames Vorgehen der linken Kräfte und die Förderung alternativer Vorschläge auf der nationalen, europäischen und internationalen Ebene". Außerdem, so Tsipras, sei die internationale Krise nicht nur ein wirtschaftliches Problem, sondern eines der Europäischen Union an sich, da diese „nicht in der Lage ist, die Krise unter Kontrolle zu bekommen". Länder mit einem hohen Defizit, wie Griechenland oder Irland, würden lediglich „als Versuchskaninchen" benutzt.
Freigegeben in Chronik
Seite 63 von 64