Kultur- und Ausgehtipps

  • geschrieben von 

Heute Abend wird von der stellvertretenden Kulturministerin Fanni Pálli-Petraliá im Benaki-Museum in der Vassilíssis-Sofías-Straße eine bedeutende Ausstellung eröffnet.

Es handelt sich um 91 Stiche des weltbekannten holländischen Barock-Künstlers Rembrandt. Die gezeigten Arbeiten repräsentieren etwa ein Drittel der gesamten Stiche, die Rembrandt hergestellt hat. Die Ausstellungs-Objekte reisten direkt aus dem Rembrand-Haus in Amsterdam an. Gegliedert ist die Ausstellung in mehrere Einheiten: Dazu zählen unter anderem Porträts, Studien von alten Menschen und Bettlern oder auch Szenen aus dem Alten und dem Neuen Testament. Zu sehen sind die Werke noch bis zum 12. Dezember.

Athens Bürgermeisterin Dora Bakojanni wird heute abend im „Pnevmatikó Kéntro“ der Stadt in der Akadimias-Straße 50 eine interessante Ausstellung eröffnen. Unter dem Titel „Erinnerung und Tradition“ werden traditionelle Berufe und Produkte vorgestellt. Die Ausstellung „Erinnerung und Tradition“ ist in ein europäisches Programm eingebettet, das die Rolle der älteren Generation bei der Erhaltung und Tradierung des europäischen kulturellen Erbes hervorheben soll. Unter den gezeigten Objekten befinden sich unter anderem Keramikgegenstände, Musikinstrumente, Holzschnitzereien und Stickereien. Die Ausstellung ist täglich – außer Sonntag und Montagabend – zwischen 9.00 und 13.00 Uhr und zwischen 17.00 und 21.00 Uhr geöffnet.

Zwei Musik-Tipps für Nachfalter: Im „Alávastron“ sorgt die Gruppe „Pyrós Aithír“ für Látin-Rhythmen. Etwas rockiger geht es im „Baráki tou Vassíli“ zu, wo die Band „Ypógeia révmata“ ein Konzert gibt. Die Adresse ist Didótou 3 in Kolonaki. Beide Veranstaltungen beginnen um 22.30 Uhr. Eine Hommage an den griechischen Komponisten und Gitarristen Dimitris Fábas präsentierte heute abend ab 20.30 Uhr das Kulturzentrum „Melina Merouri“. Gespielt werden vom Staatsorchester Athen Werke von Fábas, aber auch von Vivaldi, Viána und Chúng. Solisten an der Gitarre sind Eva Fába und Dimitris Kasfíkis. Die musikalische Leitung hat Kostís Papázoglou. Der Eintritt zum Konzert ist frei.

Ein Konzert von Evanthía Reboútsika und Elli Paspalá sollte man heute nicht versäumen. Die beiden werden um 20.30 Uhr im Kollégio Athinón in Psychikó auftreten. Im Rahmen der Veranstaltung wird auch der Dokumentarfilm von Lýdia Karrá „Stimme der Ägäis“ gezeigt. Evanthía Reboútsika machte zuletzt durch ihre Filmmusik für den griechischen Film-Hit „Polítiki kouzína“ auf sich aufmerksam. Wie überall in Attika so stieß man auch beim Bau der Metro-Strecke zur westlichen Station Agios Antonios auf antike Funde. Alle gefundenen Stücke werden seit gestern im Museum von Peristéri in der Ethnárchou Makaríou-Straße 1 gezeigt.
(© Griechenland Zeitung)

Nach oben