Kultur- und Ausgehtipps

  • geschrieben von 

Zu einem Klavierabend lädt heute abend das Megaro Moussikis. Als Solist tritt Tássos Pappás auf, der Werke von Franz Liszt und Frederic Chopin interpretieren wird.

Sie ist auch nach Jahrzehnten noch junggeblieben – die Zeichentrickfigur Micky Mouse von Walt Disney. Aus Anlaß des zweitausendsten Heftes beschäftigen sich griechische bildende Künstler mit dem Phänomen der Maus. Zu sehen sind die von dem kleinen Tier inspirierten Werke in der Griechisch-Amerikanischen Union, Massalias 22, Kolonaki.

Die Ausstellung wird heute abend eröffnet. Zusätzlich zur Ausstellung werden zwischen dem 23. und dem 31. Oktober täglich um 16.00 und 18.00 Uhr Filme vorgeführt. Der Eintritt ist frei. Reservierungen sind allerdings nötig. Die Telefonnummer lautet: 210-36 80 052 und 210 36 80 047.

Noch einige statistische Daten zur Micky Mouse: In Griechenland findet man ein Micky-Mouse-Heft seit mehr als 38 Jahren ununterbrochen jeden Freitag an den Kiosken. Die beste Zeit für die Maus war Mitte der 70er Jahre. Damals gingen wöchentlich mehr als 100.000 Exemplare des Heftes über den Ladentisch.

Hier noch zwei Musiktipps für Nachschwärmer: Im „Makári“ spielt Jorgos Gavalás Rockballaden. Die Adresse ist Zoodóchou Pigís 125. Musik aus dem Mittelraum bringt dem Publikum Vassílis Tzortzínis im „Baráki tou Vassíli“ nahe, das sich in der Didótou 3 in Kolonaki befindet. Beide Veranstaltungen beginnen um 22.30 Uhr.

Heute abend wird im Goethe-Institut in der Omirou-Straße die griechische Übersetzung des Buches „Von Rhapsodie zu Rap – Aspekte der griechischen Sprachgeschichte von Homer bis heute“ vorgestellt. Autor des Buches ist der emeritierten Professor für Neugriechisch, Hans Eideneier. Beginn der Veranstaltung ist 18.30 Uhr.

Eine Ausstellung für einen guten Zweck: Athens Bürgermeisterin Dora Bakojanni wird heute Abend eine Schau mit 60 Werken des Künstlers Kostas Klouvátos eröffnen. Der Erlös aus dem Verkauf von Bildern des Malers geht an die Griechische Gesellschaft zum Schutz von autistischen Personen. Diese Gesellschaft wurde 1992 gegründet und besitzt ein Gästehaus für autistische Personen in einem Dorf nahe dem epirotischen Ioánnina. Ziel der Gesellschaft ist es, ein ähnliches Zentrum auch in Athen zu errichten. Die Ausstellung mit den Werken von Kostas Klouvátos dauert bis zum 30. Oktober. Ort der Ausstellung ist die Alte Tonwerkstatt Poulopoúlou in der Iraklidón-Straße in Thissío. (© Griechenland Zeitung)

Nach oben