Kultur- und Ausgehtipps

  • geschrieben von 

Das Megaro Moussikis hat morgen ein Konzert mit Werken von Wolfgang Amadeus Mozart auf dem Programm.

Es spielt das Staatsorchester Athen unter der Leitung von Vyron Fidetzís. Der Eintritt kostet zwischen 7 und 21 Euro.

In der Ethniki Lyriki Skini, der Staatsoper, in der Akadimias-Straße 59 kommt heute und morgen eine Oper des griechischen Komponisten Manolis Kalomiris zur Aufführung. Das Werk heißt "Der Ring der Mutter".

Heute startet das Coronet-Theater mit einer neuen Attraktion. Bis zum 23. Januar ist dort das Marionettentheater "Schloß Schönbrunn" aus Wien zu Gast. Aufgeführt wird ein Werk, das sich mit dem Leben des Walzerkönigs Johann Strauss auseinandersetzt. Titel der Veranstaltung ist die "Blaue Donau".

Mit einem neuen Gast verwöhnt der Half Note Jazz Club ab heute das Publikum. Zu hören gibt es Jazz mit dem Carmen Lundy Quintet. Der Club befindet sich im Stadtteil Mets. Das Carmen Lundy Quartet gibt Vorstellungen bis zum 13. Januar.

Die Diven des griechischen Liedes, Charis Alexíou und Elfthería Arvanitáki, stehen in dieser Saison zum ersten Mal gemeinsam auf der Bühne. Auftrittsort ist das Votanikós in der Kassándras-Straße 19. Beginn der Vorstellung ist 21.30 Uhr.

Einer der beliebtesten Sänger des Landes, Nikos Papázoglou, setzt seine Auftritte im "Zygó" in der Altstadt Pláka fort. Papázoglou wird Lieder aus seinem langjährigen Schaffen präsentieren. Zusammen mit ihm auf der Bühne stehen noch drei Sängerinnen sowie die Gruppe Loxí Fálanga. Die Adresse des "Zygó" ist Kydathinäon 22. Dionýssis Savvópoulos.

Wer kennt ihn nicht. Der Veteran der Musikszene tritt heute wieder gemeinsam mit Portokálogou und Margarítis im Cine Keramikos auf. Auf dem Programm stehen Rock und Rembetika-Melodien. Die Adresse ist Marathonos-Straße 13.

Im Megarou Eynárdou ist heute der letzte Tag einer Retrospektive mit Werken von Jórgi Dímou. Gezeigt werden Stiche und Skizzen Das Mágaron Eynárdou befindet sich in der Agios-Konstantínos-Straße 30.

Das Meer ist eines der zentralen Charakteristika Griechenlands. Eine Gruppenausstellung widmet sich seit dieser Woche diesem Thema im Marine-Museum in Piräus. Unter den ausgestellten Arbeiten befinden sich unter anderem Werke von Jannakopoulos, Daváki, Efstáthios und Maronítis. Das Museum befindet sich am Aktí Themistokléous in Piräus. Die Ausstellung ist bis zum 5. Januar 2005 geöffnet.
(© Griechenland Zeitung)

Nach oben