Kultur- und Ausgehtipps

  • geschrieben von 

Der griechische Musiker Kostas Marvéjas hat heute einen Auftritt im „Baráki tou Vassíli in der Didótou-Straße 3 in Kolonaki.

Traditioneller griechischer Musik widmet sich das Lokal „Alli óchti“. Zu Gast ist dort heute Michális Zámbas mit Liedern aus Smyrna. Das „Alli òchthi befindet sich in der Artemónos-Straße 9 in Neos Kosmos.

Einen interessanten Abend verspricht heute das „Athenäum“. Dort treten die Sopranistin Natalia Kóntzia, der Pianist Wilhelm Zeger und der Klarinettist Stamátis Delapórtas auf. Die drei Musiker interpretieren deutsche romantische Lieder. Das Athenäum“ befindet sich in der Adrianoú-Straße 3 in Thissío.

Im Goethe-Institut in der Omirou-Straße läuft derzeit eine Fotoausstellung von Fotiní Kaparélou mit dem Titel “Das Schweigen der Materie“. Die Ausstellung bleibt noch bis zum 16. Februar geöffnet.

„50 Jahre Atelier Barbára“. Unter diesem Titel wird derzeit eine Ausstellung im Megaron Eynárdou, der Bildungsstiftung der Nationalbank gezeigt. Das Atelier von Juan Barbára ist in Barcelona beheimatet. In der Athener Ausstellung werden Werke von Barbára selbst sowie unter anderem von Joan Miró, Antonio Saura und Hans Hartung gezeigt. Das Megaron Eynárdou befindet sich in der Agiou Konstantínou-Straße 20. Die Ausstellung ist von Montag bis Sonntag von 10 bis 14 Uhr und am Montag, Mittwoch und Freitag auch von 18 bis 20 Uhr geöffnet.

Die Vernissage einer Ausstellung mit Werken von Dimitris Mytarás findet heute abend in den Räumen der griechischen Gesellschaft für Unternehmensmanagement statt. Diese Gesellschaft ist in einem Gebäude in der Ionías-Straße 200 in Patíssia untergebracht. Die Ausstellung dauert bis zum 26. Februar.

Wer ein Faible für Landschaftsbilder hat, dem ist ein Besuch der Galerie „Pantazídis“ beim Kallimarmaro-Stadion zu empfehlen. Dort werden die persönlich gefärbten Werke der Künstlerin Mariléna Méli unter dem Titel „Auf der Suche …“ gezeigt.

Das Coronet-Theater hat seit kurzem eine neue Attraktion auf dem Spielplan. Bis zum 23. Januar ist dort das Marionettentheater „Schloss Schönbrunn“ aus Wien zu Gast. Aufgeführt wird ein Werk, das sich mit dem Leben des Walzerkönigs Johann Strauss auseinandersetzt. Titel der Veranstaltung ist die „Blaue Donau“.

Und noch ein Tipp für morgen:
Im Megaro Moussikis werden am Freitag Ausschnitte aus Werken verschiedener Opernkomponisten präsentiert. Auf der Bühne steht Susan Neves und das Staatsorchester Athen. Der Eintritt kostet zwischen 11 und 40 Euro.
(© Griechenland Zeitung)

Nach oben

 Warenkorb