Ausstellung zu rassistischer Gewalt in Griechenland

  • geschrieben von 
Veranstaltungsplakat (© Rosa-Luxemburg-Stiftung / rosalux.gr) Veranstaltungsplakat (© Rosa-Luxemburg-Stiftung / rosalux.gr)

Am heutigen Freitag (24.1.) öffnet im Athener Technopolis eine Ausstellung, die ein Schlaglicht auf rassistische Gewalt in Griechenland wirft. Dokumentiert wurden 100 rassistisch motivierte Angriffe aus den vergangenen Jahren, die meist kaum für Aufmerksamkeit sorgten.

Zudem nimmt die Schau die rechtsradikale Partei „Goldene Morgenröte“ (Chryssi Avgi) und deren ausländerfeindliche Politik sowie deren zum Teil gewaltsame Aktionen unter die Lupe.
Schon im März 2019 war „X Them Out – The Black Map of Racist Violence” (“X Sie Aus – Die Schwarze Karte rassistischer Gewalt“) zu Gast in Athen. In der Zwischenzeit wurde sie in verschiedenen griechischen Städten präsentiert und kehrt jetzt zurück. Anlass ist der Abschluss der Anhörungen im Gerichtsverfahren gegen die Führungsriege der Partei „Goldene Morgenröte“.

Die Ausstellung, organisiert gemeinsam von der Rosa-Luxemburg Stiftung und der Menschenrechtsorganisation Human Rights 360, kann bis zum 2. Februar besucht werden. Der Eintritt ist frei.

Wo: Technopolis (Gazi), Kerameikos, 11854 Athen

Wann: 24. Januar bis 2. Februar; Mo-Fr: 14 – 22 Uhr, Sa-So: 11-22 Uhr

Mehr Infos

(Griechenland Zeitung / jor)



Nach oben