Fünf Tage Theodorakis

  • geschrieben von 
Archivfoto (© Griechenland Zeitung / Elisa Hübel) Archivfoto (© Griechenland Zeitung / Elisa Hübel)

In der Konzerthalle Thessaloniki beeindruckt Regisseur George Valaris vom 5. bis zum 10. Februar mit einer audiovisuellen, choreographischen Inszenierung von „Omorfi Poli“ („Schöne Stadt“). Dieses Werk von Theodorakis wurde erstmals 1962 aufgeführt. Im Hinblick auf den bevorstehenden 95. Geburtstag von Theodorakis im Juli  dieses Jahres lässt sich die Inszenierung von Valaris gleichsam als Ode an den Komponisten verstehen.

Mikis Theodorakis ist der bekannteste griechische Komponist aus dem 20. Jahrhundert. Weltweite Beachtung fand er unter anderem durch die Musik zum Spielfilm „Alexis Sorbas“ (1964). Darüber hinaus vertonte er auch viele Texte bekannter neugriechischer Lyriker wie Giorgos Seferis, Odysseas Elitis, Jannis Ristos oder Konstantinos Kavafis.

Wo: Megaro Mousikis, 25is Martiou, 54646 Thessaloniki

Wann: 6. Februar, 21 Uhr, 8. bis 10. Februar, jeweils 18 und 21 Uhr

Ticketpreise: 10-30 Euro

mehr Infos

(Griechenland Zeitung / ri)

Nach oben