Login RSS
Dienstag, 22. Juni 2010 16:33

Wassernot in Chania P

Kreta / Chania. In der kretischen Stadt Chania soll wegen Wassermangels der Notstand ausgerufen werden. Das schlug Medienberichten zufolge der Generalsekretär der Region Kreta vor. Der Wasservorrat für Chania sei äußerst begrenzt und dürfte bis spätestens Herbst aufgebraucht sein, hieß es.
Freigegeben in Chronik
Griechenland / Chania. Eine Reise durch die Vergangenheit auf Motorrädern, Dreiradautos, Rollern und Fahrrädern wird dieses Jahr anlässlich der 6. Klassischen Motorrad-Ausstellung in Chania wiederbelebt. Die Ausstellung befindet sich am alten Zollamt in der malerischen kretischen Hafen-Stadt und wurde in dieser Woche eröffnet. Zu sehen sind 75 funktionstüchtige Motorräder.
Freigegeben in Kultur
Griechenland / Chania. Im antiken Schiffmuseum in Chania auf Kreta ist seit neustem ein antikes rudergetriebenes Kriegsschiff zu besichtigen. In der als Ausstellungsort verwendeten ehemaligen venezianischen Schiffswerft bereichert der minoische Dreiruderer (Trireme) nun die permanente Ausstellung. Dokumentiert wird die Geschichte des Bootbauens, dabei sind nicht nur Werkzeuge für den Schiffsbau, sondern auch konventioneller Schiffe zu besichtigen. Rund 15.
Freigegeben in Kultur
Auf Kreta blockierten protestierende Bürger am Samstag und Sonntag die Zufahrt des Marine-Stützpunktes von Souda bei Chania. Ihr Protest richtete sich gegen die laufende Vernichtung syrischer Chemiewaffen auf hoher See westlich von Kreta. Ursprünglich hätte die Blockade bis Montag dauern sollen, eine Versammlung der Organisatoren beschloss aber, die Aktion vorzeitig abzubrechen, berichtete das Internetportal cretalive.gr. Im Laufe der Woche soll es zu weiteren Protesten unter anderem auf dem Meer nahe dem Ort der Chemiewaffenvernichtung kommen.
Freigegeben in Chronik
Griechenland / Chania. Im Fall des jüngsten Brandanschlags auf die jüdische Synagoge in Chania auf Kreta wurde eine weitere verdächtige Person verhaftet. Es handelt sich um einen 24-jährigen US-Amerikaner, der seit einigen Monaten in Chania lebt und sich mit Gelegenheitsarbeiten seinen Unterhalt verdient. Ein weiterer verdächtiger Amerikaner hat sich vermutlich ins Ausland abgesetzt. Am Donnerstag waren bereits zwei Briten und ein Grieche festgenommen worden.
Freigegeben in Chronik
Seite 13 von 13

 Warenkorb