Login RSS

Der griechische Nationalfeiertag 2021 am kommenden 25. März wird ein besonderer sein. An diesem Tag vor nunmehr 200 Jahren begannen die Hellenen auf dem Peloponnes ihren Freiheitskampf gegen die Osmanen, die das Land seit der Eroberung des byzantinischen Konstantinopels im Jahre 1453 besetzten.

Freigegeben in Chronik

„Kolokotronis mit fünftausend Mann in Karytäna ... Kolokotronis mit fünftausend Mann in Karytäna ...“ Einfache Worte, die aber im Endeffekt alles sagten, was sie fühlten. Nur Michalos stand unbeteiligt abseits. Er lehnte gelassen in einer Ecke des Zimmers, beobachtete die Gefühlsausbrüche seiner Schicksalsgenossen und lächelte sarkastisch. „Kolokotronis mit fünftausend Mann in Karytäna!“, rief er schließlich zornig. „Und was ist damit erreicht? Was ist damit schon gewonnen?“ Aller Augen richteten sich auf ihn. Die Frage ernüchterte sie. „Warum freut ihr euch darüber? Sagt es mir, damit auch ich mich freue! Kann uns Kolokotronis vielleicht vor den Messern der Türken retten? Ihr benehmt euch ja wie die kleinen Kinder!“

Freigegeben in Chronik

Im März jährt sich der Beginn der griechischen Revolution gegen die osmanische Fremdherrschaft zum 200. Mal. Anlässlich dieses historischen Ereignisses sind zahlreiche Veranstaltungen im In- und Ausland geplant. Das erste Jubiläumskonzert wird am 30. Januar, um 18.30 Uhr live vom staatlich-rechtlichen Fernsehsender ERT, der auch das Mediensponsoring übernommen hat, direkt aus der St. Luke Kathedrale in London weltweit übertragen. ERT-Moderator und -Sprecher Alexis Kostalas wird einführende Worte sprechen.

Freigegeben in Kultur

Die Gedenkmedaillen für das Jubiläumsjahr 2021 zu den 200 Jahren seit dem Beginn des griechischen Freiheitskampfes gegen die Osmanen wurden am Montag in Umlauf gebracht. Sie sind über den E-Shop des „Komitees Griechenland 2021“ auf der Website www.greece2021.gr erhältlich, des offiziellen Trägers für die Festlichkeiten.

Freigegeben in Kultur

Im kommenden Jahr jährt sich der Beginn der griechischen Revolution gegen die osmanischen Besatzer zum 200. Mal. Anlässlich dieses Jubiläums finden diverse Veranstaltungen auch im Ausland statt, die von Vertretern der griechischen Diaspora organisiert werden. Ihre Repräsentanten, vereint in der Interparlamentarischen Weltunion des Hellenismus (PADEE), haben in diesen Tagen in einer Telefonkonferenz erneut Programmideen präsentiert.

Freigegeben in Kultur
Seite 7 von 8

 Warenkorb