Griechenland / Athen. Ein Jahr nach der Ermordung Alexandros Grigoropoulos durch einen Polizeibeamten kam es in Athen am gesamten Wochenende zu Unruhen. Neben den friedlichen Demonstranten, gab es autonome Gruppierungen, die ihren Protest in Form von Gewalt und Vandalismus zum Ausdruck brachten. Erste Auseinandersetzungen zwischen der Polizei und Autonomen ereigneten sich am Samstagabend im Athener Stadtteil Exarchia, wo Alexis vor einem Jahr durch die Kugel eines Polizisten ums Leben gekommen war.Am gesamten Wochenende waren an die 10.
Freigegeben in Chronik
Griechenland / Athen Beim griechischen Höchstgericht (Areopag) haben bisher 28 Parteien den Antrag gestellt, an den vorgezogenen Parlamentswahlen vom 4. Oktober teilzunehmen. Der Areopag wird in den kommenden Tagen eine endgültige Entscheidung treffen, ob alle Antragsteller auch die gesetzlichen Voraussetzungen dafür erfüllen. Neben den bekannten Parteien Nea Dimoratia (ND), PASOK, KKE, SYRIZA und  LAOS wollen in zwei Wochen gleich drei weitere kommunistische Parteien antreten: die Marxistische-Lenistische Kommunistische Partei, die Kommunistische Partei Griechenlands (Marxistisch–Leninistisch) und die OAKKE, die Partei für den Wiederaufbau der im Parlament vertretenen KKE.  Auch die Partei der Ökologen/Grüne kämpft den Meinungsforschungsinstituten zufolge um einen Einzug ins Parlament - wofür drei Prozent der Stimmen nötig sind.
Freigegeben in Chronik
Griechenland / Athen. Unbekannte brachen in der Nacht von Donnerstag auf Freitag in das Haus des Vorsitzenden der Linksallianz SYRIZA Alekos Alavanos im Athener Vorort Penteli ein. Ersten Informationen zufolge wurde nur Schmuck gestohlen. Zum Zeitpunk des Einbruchs befand sich der Politiker zusammen mit seiner Ehefrau in der Wohnung. Das Haus wird aus Sicherheitsgründen auch von der griechischen Polizei bewacht.
Freigegeben in Chronik
Am Freitag und Samstag vergangener Woche fand in Athen der große Alternativgipfel der europäischen sozialen Bewegung „Alter Summit" statt. Im Olympiastadion OAKA hat u. a. der Vorsitzende des Bündnisses der Radikalen Linken (SYRIZA), Alexis Tsipras, eine Rede gehalten. Anwesend war auch eine Delegation aus der Türkei, die über die Situation im Nachbarland informiert hat.
Freigegeben in Chronik
Die größte Oppositionspartei des Landes, das Bündnis der radikalen Linken (SYRIZA) liegt einen Prozentpunkt vor der konservativen Regierungspartei Nea Dimokratia (ND). Das ergibt sich aus einer aktuellen Erhebung des Meinungsforschungsinstituts Public Issue für den Radio- und Fernsehsender SKAI sowie für die Zeitung Kathimerini. Demzufolge haben in Punkto „Wählereinfluss“ 29,5 % der Befragten für SYRIZA votiert. Die ND erhielt in dieser Frage 28,5 %. Auf Platz drei kommt die faschistische Partei Chryssi Avgi (10 %).
Freigegeben in Chronik
Seite 71 von 75