Mittwoch, 22. September 2010 17:09

Premier Papandreou traf US-Vizepräsident Biden P

USA / Washington. Der griechische Premierminister Jorgos Papandreou führte am Dienstag im Weißen Haus Gespräche mit dem Vizepräsidenten der USA, Joe Biden. Dabei wurde eine Vielzahl von Themen behandelt, unter anderem die Weltwirtschaftskrise, der Friedensprozess im Nahen Osten, die Zypernfrage und die die Namensfrage der Früheren Jugoslawischen Republik Mazedonien (FYROM). Biden lobte abschließend den griechischen Premier für seine Bemühungen zur Bewältigung der Finanz- und Wirtschaftskrise in Griechenland: „Ich beglückwünsche Papandreou, und mit Gottes Hilfe wird er sein Land wieder auf den rechten Weg führen“, so Biden.
Freigegeben in Politik
USA / New York. Der griechische Ministerpräsident Jorgos Papandreou besuchte am Montag die New Yorker Börse und speiste anschließend mit dem Präsidenten der Börse sowie mit führenden Wall Street Funktionären. Im Mittelpunkt der Gespräche stand die schnelle Umsetzung von Reformen in Griechenland. Papandreou verwies darauf, dass Veränderungen wie etwa Marktliberalisierungen und das Öffnen bisher geschlossener Berufe zu einem Produktionsanstieg von 5 bis 6 Prozent führen würden. Außerdem warb der griechische Regierungschef für Investitionen, vor allem im Bereich „Erneuerbare Energien“.
Freigegeben in Politik
USA / New York. In New York trifft sich Premierminister Jorgos Papandreou am heutigen Montag mit dem iranischen Präsidenten Mahmud Ahmadinedschad. Bereits am gestrigen Sonntag traf sich der griechische Premier mit dem UN-Generalsekräter Ban Ki-Moon. Dabei kamen die Lösungen des Zypernproblems und der Namensfrage der ehemaligen jugoslawischen Republik Mazedonien (FYROM), der Friedensprozess im Nahen Osten und der Kampf gegen den Klimawandel zur Sprache. Papandreou sprach im Anschluss von einem „ein sehr konstruktiven reffen“.
Freigegeben in Politik
Griechenland / USA. In Washington trifft sich am heutigen Dienstag der stellvertretende Außenminister Dimitris Droutsas mit der US-Außenministerin Hillary Clinton. An der Begegnung wird auch der stellvertretende US-Außenminister James Steinberg teilnehmen. Besprochen werden die bilateralen Beziehungen der beiden Länder, die griechisch-türkischen Beziehungen, die Zypernfrage sowie die Lösung der Namensfrage der früheren jugoslawischen Republik Mazedonien (FYROM).
Freigegeben in Politik
Griechenland / Athen. Am 2. Februar wird der griechische stellvertretende  Außenminister Dimitris Droutsas in Washington Gespräche mit der Leiterin des State Departments, Hillary Clinton, sowie ihrem Stellvertreter James Steinberg führen. Das gab am gestrigen Dienstag der Sprecher des Außenministeriums in Athen, Grigoris Delavekouras, bekannt. Das genaue Programm für den Besuch in den USA steht noch nicht fest.
Freigegeben in Politik
Seite 12 von 12