Gleichgeschlechtige Beziehungen sollen in Griechenland schon bald anerkannt werden. Eine entsprechende Gesetzesnovelle bereitet das Justizministerium vor. Wie die Sonntagszeitung „To Vima“ berichtet, seien allerdings Hochzeiten homosexueller Paare nach wie vor nicht vorgesehen, sondern lediglich ein Partnerschaftsvertrag. Beinhaltet sei dies in einer Gesetzesnovelle, die derzeit im Rahmen des Familienrechtes ausgearbeitet werde.

Freigegeben in Politik
Griechenland/Athen. In der Vollversammlung des Parlaments beginnen heute Nachmittag die Gespräche über eine Gesetzesnovelle für die griechischen Universitäten. Als Protest gegen diese Gesetzesnovelle wurde für morgen um 12.00 Uhr eine Kundgebung vor den Propyläen in der Athener Panepistimiou Straße angekündigt. Zudem führt die der Kommunistischen Partei nahestehende Gewerkschaft PAME morgen um 19.
Freigegeben in Politik
Griechenland / Athen. Einen 24-stündigen Streik führen heute die Angestellten aller öffentlichen Nahverkehrsmittel in Athen durch. Es verkehren weder Busse, noch Oberleitungsbusse, noch Straßenbahnen, noch Elektrobahnen, noch U-Bahnen. Um 16.00 Uhr wollen die Gewerkschafter eine Protestkundgebung vor dem Parlament am Athener Syntagma-Platz durchführen.
Freigegeben in Politik
Donnerstag, 30. September 2010 16:39

Verschärfte Dienstverpflichtung für LKW-Besitzer TT

Griechenland / Athen. Eine Gesetzesnovelle zur Dienstverpflichtung für LKW- und Tanklastwagenbesitzer wurde am Mittwochabend im Ausschuss für Wirtschaftsfragen des griechischen Parlaments verabschiedet. Damit wurde eine bereits bestehende Regelung verschärft. Regierungssprecher Jorgos Petalotis stellte angesichts der Lage fest, dass sich der Staat „schützen“ müsse. Brummi-Fahrern, die die Arbeit verweigern, droht nun eine 3-jährige Haftstrafe, im Falle eines Rückfalls sollen sie sogar 5 Jahre hinter Gitter kommen.
Freigegeben in Politik
Griechenland / Athen. Über die neue Gesetzesnovelle für die Sozialversicherung und die Regelung der Arbeitsbedingungen wird ab heute Nachmittag die Parlamentsvollversammlung beraten. Premierminister Jorgos Papandreou wird voraussichtlich über die gesellschaftlichen Ziele der Gesetzesnovelle, die u.a. eine Unterstützung der schwächeren Schichten vorsieht, sprechen.
Freigegeben in Politik