Lifting für den Flughafen in Kalamata

  • geschrieben von 
Die Gegend um Kalamata wird zu einem immer beliebteren Reiseziel. (Foto © Hubert Seifert/Kalamata, Stoupa) Die Gegend um Kalamata wird zu einem immer beliebteren Reiseziel. (Foto © Hubert Seifert/Kalamata, Stoupa)

Der Flughafen der südpeloponnesischen Stadt Kalamata soll für 50 Millionen Euro renoviert werden. Das kündigte vorige Woche in Athen der Minister für Infrastruktur und Verkehr Christos Spirtzis im Rahmen der 7. Europäischen Luftfahrtkonferenz an.

Der Flughafen auf der größten griechischen Halbinsel wird immer stärker frequentiert: 2017 erhöhte sich das Passagieraufkommen gegenüber dem Vorjahr um 50.000; darüber hinaus nahm die Anzahl der Flüge um 635 zu. Vertreter der Tourismusbranche erwarten, dass der modernisierte Flughafen konstant mehr Gäste aus dem In- und Ausland auf die Peloponnes locken werde. Auch das in der Region beheimatete beliebte 5-Sterne-Resort Costa Navarino spiele als Attraktion für Urlauber eine große Rolle.

Spirtzis begründete die angekündigte Modernisierung für Kalamata u. a. damit, dass die Region Messinia (Messenien) zwar über einen geeigneten Hafen sowie eine geeignete Straßeninfrastruktur verfüge. Der Ausbau des Flughafens sei jedoch notwendig, um sowohl den wachsenden Geschäfts- als auch den Urlaubsverkehr bewältigen zu können. Der Minister stellte schließlich auch eine Aufwertung der Regionalflughäfen auf Paros, Syros, Naxos, Milos und Chios sowie in Alexandroupolis in Aussicht. (GZjs)

Nach oben