Login RSS
Montag, 03. Januar 2011 16:41

Weniger Eisenbahn für mehr Geld P

Im Zeichen der Sanierung der Staatsfinanzen und defizitärer Betriebe der öffentlichen Hand, wenn auch nicht unbedingt im Sinne der von der Regierung angekündigten „grünen Entwicklung“, wurden die Staatsbahnen OSE arg geschoren und zugleich die Preise erhöht (die GZ berichtete bereits darüber). Seit Neujahr gelten nun konkret folgende Änderungen: „Vorläufig ausgesetzt“ wurde der Zugverkehr auf den Strecken Athen-Alexandroupolis, Thessaloniki-Florina, Larissa-Kalambaka, Patras-Pyrgos-Kalamata, Kalamata-Messene-TEI, Korinth-Tripolis-Nafplio, Thessaloniki-Skopje-Belgrad, Thessaloniki-Sofia-Bukarest und Thessaloniki-Istanbul. Zugleich halten die Züge auf vielen Strecken nicht mehr an allen Bahnhöfen, während auf den Strecken Athen-Kalamata, Platy-Jannitsa, Kalambaka-Grevena-Ioannina und Lamia-Karpenissi die Züge durch Busse ersetzt werden, „sofern Nachfrage besteht“. Andererseits werden die Züge aus Zentralgriechenland und Thessalien über den neuen Eisenbahnknoten in Acharnes bei Athen (SKA) an den Athener Flughafen sowie ab dem Sommer an den Hafen von Piräus angebunden.Die neue Preisgestaltung orientiert sich weitgehend an den Preisen für die Überlandbusse KTEL.
Freigegeben in Wirtschaft
Am Freitag kommt es zwischen 12.00 und 15.00 Uhr zu Verzögerungen im Zugverkehr. Ursache ist eine dreistündige Arbeitsniederlegung bei der Griechischen Bahn (OSE). Davon betroffen sein wird auch die Athener Vorortbahn Proastiakos, die u.
Freigegeben in Politik
Donnerstag, 11. April 2013 13:18

Streiks der Eisenbahner und der Seeleute

Zu Verzögerungen im Zugverkehr kommt es am Donnerstag und am Freitag. Die Angestellten der Griechischen Bahn (OSE) legen jeweils zwischen 20.00 Uhr und Mitternacht ihre Arbeit nieder. Davon betroffen ist auch die Vorortbahn „Proastiakos", die u. a.
Freigegeben in Politik
Entgegen früheren Meldungen kommt es heute zu keinen Verzögerungen im Flugverkehr Griechenlands, weil ein für heute angekündigter Streik der Fluglotsen per Gerichtsurteil als „illegal" eingestuft worden ist. Die Lotsen wollten gegen geplante Privatisierungen bzw. Verpachtungen von Flughäfen protestieren. Was die Gewerkschafter der griechischen Bahn OSE betrifft, so setzen diese bis Freitag ihre täglichen achtstündigen Arbeitsniederlegungen fort. Ihr Streik beginnt jeweils um 16.
Freigegeben in Politik
Zu zahlreichen Verzögerungen und Stornierungen kommt es auch heute und noch bis Freitag bei der Eisenbahn (OSE) in Griechenland. Hintergrund sind drei achtstündige Arbeitsniederlegungen zwischen 16.00 Uhr und Mitternacht. Die Gewerkschafter protestieren damit gegen die von der Regierung geplante Privatisierung des Unternehmens. Von den Arbeitsniederlegungen ist auch die Athener Vorortbahn „Proastiakos“ betroffen, die u.
Freigegeben in Politik
Seite 7 von 9

 Warenkorb