Es gibt Hoffnung für den griechischen Tourismus; diese kommt vor allem aus Deutschland. Das deutsche und das griechische Tourismusministerium stehen in engem Kontakt, um ein bilaterales Reiseabkommen angesichts der Corona-Pandemie zu unterzeichnen. Auch die EU will Reisevorschriften bzw. Sicherheitsvorkehrungen für die bevorstehende Sommersaison verabschieden, um den Urlaub so sicher wie möglich zu gestalten.

Freigegeben in Tourismus

Griechenland und Europa lassen sich von Niemandem erpressen. Diese Botschaft sandte Ministerpräsident Kyriakos Mitsotakis am Montag (9.3.) von Berlin aus nach einem Treffen mit der deutschen Bundeskanzlerin Angela Merkel, das im Rahmen eines Deutsch-Griechischen Wirtschaftsforums erfolgte. Bundeskanzlerin Angela Merkel erklärte ihrerseits, dass die Türkei nicht ihre Probleme auf die Immigranten abwälzen könne.

Freigegeben in Politik

Der deutsche Markt zeigt Vertrauen gegenüber der griechischen Tourismusbranche. Das geht aus einer Pressemitteilung des griechischen Tourismusministeriums hervor. Demnach wird der Deutsche Reiseverband (DRV) seinen nächsten Kongress in Griechenland veranstalten. Durchgeführt werden soll dieser im Oktober im Resort Costa Navarino auf der Peloponnes.

Freigegeben in Politik

Deutschland wird keine unbegleiteten Flüchtlingskinder aus Griechenland aufnehmen. Das hat das Bundesinnenministerium entschieden; Hilfe müsse vor Ort geleistet werden, hieß es.

Freigegeben in Politik

Der deutsche Botschafter Dr. Ernst Reichel stellte am Montag (18.11.) das Logo für die Partnerlandbeteiligung Deutschlands auf der 85. Internationalen Messe Thessaloniki (DETH) der Öffentlichkeit vor.

Freigegeben in Politik
Seite 1 von 6