Griechenland / Thessaloniki. Lina Tonia, Absolventin der musikwissenschaftlichen Fakultät der Aristoteles Universität in Thessaloniki (AUTH), kann sich über zwei internationale Auszeichnungen freuen. Tonia, die einen Doktorandenabschluss der Universität Edinburgh erhalten hat, gewann einmal den dritten Preis im US-amerikanischen Wettbewerb „Golden Key Internationale Piano Composition“. Ihr Werk „Garten der Illusionen“, das sie während ihres Studiums an der AUTH komponierte, konnte sich unter 46 Konkurrenten aus allen Teilen der Welt durchsetzen. Tonia wird ihre preisgekrönte Komposition Mitte Juli auf dem internationalen Musikfestival „Golden Key of Vienna 2010“ in Wien präsentieren.
Freigegeben in Kultur
Griechenland will seinen Tourismus hochwertiger gestalten. So hat der staatliche Privatisierungsfonds TAIPED beschlossen, 14 verlassene Immobilien quer durch Griechenland in sogenannte „Boutique Hotels" umzuwandeln; relativ kleine Hotels, die oft recht luxuriös sind und eine individuelle Note haben. Bei den betroffenen Immobilien handelt es sich um die bekannte „Villa de Vecchi" auf Rhodos, die 1936 vom ersten italienischen Gouverneur der Dodekanes-Inseln gebaut worden ist. Weiterhin will TAIPED einen Wettbewerb für drei traditionelle Herrenhäuser im Pilion-Gebirge und zwei ehemalige Sanatorien in Arkadien und auf Rhodos ausschreiben. Die internationale Ausschreibung beinhaltet auch acht ehemalige „Xenia"-Hotels auf Andros, in Vytina auf den Bergen Arkadiens, bei Kozani, Edessa, Kommotini, Thassos, Platamonas und Tsagarada.
Freigegeben in Tourismus
Griechenland ist nach wie vor die Destination Nr. 3 für Kreuzfahrttouristen in Europa. In den Häfen des Landes kommen jährlich rund 4,6 Mio. „Kreuzfahrer“ an, Spitzenreiter ist Italien mit fast 7 Mio., an zweiter Stelle liegt Spanien (5,2 Mio).
Freigegeben in Tourismus
Die griechische Fluggesellschaft Aegean Air verhandelt mit der Europäischen Kommission über die Genehmigung ihrer Fusion mit ihrem ehemals größtem Widersacher, der Olympic Air. Dies geht aus einer Börsenmitteilung von Aegean hervor. Die europäischen Wettbewerbshüter untersuchen, ob der Deal, der ein Monopol auf den meisten Binnenstrecken des Landes schafft, zum Nachteil der Verbraucher ist. Die entsprechende Untersuchung tritt am 24. April in ihre letzte Phase ein und soll binnen 90 Tage abgeschlossen sein.
Freigegeben in Wirtschaft
Seite 4 von 4

 Warenkorb