Kreta – Die süßen Früchte des Johannisbrotbaums

  • geschrieben von 
Foto GZ Melanie Schuemer Foto GZ Melanie Schuemer

Die Arte-Doku widmet sich dem uralten, vergessenen Baum, der gleichzeitig Blüten und Früchte trägt: dem Johannisbrotbaum. Der auf Kreta allgegenwärtige, aber nicht allzu bekannte „Feigenbaum aus Ägypten“ wurde nach Johannes dem Täufer benannt, den die proteinvollen und zuckerreichen Früchte vor dem Hungertod bewahrt haben.

Die Karuben, die Früchte des Johannisbrotbaums werden immer beliebter. Sie sind fettarm, ballaststoffreich und beinhalten viel Vitamin A, B, Calcium und Eisen. Unter anderem zeigt die Doku, die verschiedenen Verwendungsmöglichkeiten der Karuben: Kakaoersatz, Kekse, Marmeladen, Sirup, Pudding und sogar Pasta lassen sich daraus herstellen. Die 28-jährige Natalia Lourakis, die aus Perspektivenlosigkeit von Athen nach Kreta zurückgekehrt ist, möchte dort sanften Biotourismus betreiben und die Schoten bedeuten für sie daher vor allem eines: Hoffnung.

Montag, 19. November - 10.30 Uhr - arte

Nach oben