Donnerstag, 29. November 2018 12:46

Die Spurenleser – Tod in Athen

Im SWR-Format die „Spurenleser“ gehen Wissenschaftler Rätsel jeglicher Art auf den Grund: Diesmal beschäftigt sich Profiler Stephan Harbort mit dem Tod einer Berlinerin in Athen vor über einem Jahrzehnt und versuchen herauszufinden, ob es Mord oder doch Suizid war.

Freigegeben in TV-Tipps
Griechenland / Athen. Am heutigen Montag werden die Aussagen zur Aufklärung der Siemens-Affäre fortgesetzt. Es handelt sich um Verdächtige, die im Fall der Digitalisierung der griechischen Telekommunikationsgesellschaft OTE verwickelt sein sollen. Unter ihnen ist auch Theodoros Tsoukatos, ehemaliger Generalsekretär der größten Oppositionspartei Griechenlands PASOK. Er galt damals als die rechte Hand des ehemaligen Parteivorsitzenden und Regierungschefs Kostas Simitis.
Freigegeben in Politik
Der ehemalige griechische Premier Papandreou soll einer parlamentarischen Kommission sein Wissen über die Manipulation der „Lagarde-Liste" darlegen. In dieser Woche hatte er in einer schriftlichen Erklärung angegeben, von dieser Liste keine Details gekannt zu haben. Der ehemalige griechische Ministerpräsident Jorgos Papandreou (PASOK), siehe Foto, soll am kommenden Dienstagabend von der Parlamentarischen Untersuchungskommission zur Aufklärung der Manipulation der „Lagarde-Liste" vorgeladen werden. Dieser Vorschlag wurde von Parlamentariern der größten Oppositionspartei, dem Bündnis der Radikalen Linken (SYRIZA), unterbreitet. Dafür haben acht Mitglieder des Untersuchungsausschusses gestimmt.
Freigegeben in Politik
Der PASOK-Vorsitzende Venizelos wurde am Donnerstag von einem parlamentarischen Untersuchungsausschuss über Manipulierungen an der Lagarde-Liste befragt. Es kam zu einem heftigen Wortwechsel mit faschistischen und linken Parlamentariern. Am Donnerstag hat der Vorsitzende der sozialistischen Regierungspartei PASOK, Evangelos Venizelos, vor dem parlamentarischen Untersuchungsausschuss über sein Wissen zur „Lagarde“-Liste ausgesagt. Die Aussage von Venizelos galt als besonders wichtig, da die Daten-Liste vergangenen Oktober in der Schublade von Venizelos gefunden worden ist. Die Lagarde-Liste enthält die Namen von mehr als 2.
Freigegeben in Politik
Griechenland / Athen. Der Abschlussbericht der parlamentarischen Untersuchungskommission zur Aufklärung der Siemens-Affäre wird am heutigen Montag dem Parlamentspräsidenten Filippos Petsalnikos übergeben. Die Kommission sollte herausfinden, ob eventuell Politiker in die Siemens-Affäre verwickelt sind. Die Regierungspartei PASOK führt insgesamt 12 Namen aus den eigenen Reihen, aber auch der größten Oppositionspartei des Landes Nea Dimokratia auf. Die Nea Dimokratia hingegen benennt 14 Politiker, die lediglich aus den Reihen der PASOK stammen.
Freigegeben in Politik