Der hellenische Himmel bleibt mannigfaltig

  • geschrieben von 
Das Foto von GZ-Leserin © Monika Klingler entstand auf Santorini. Das Foto von GZ-Leserin © Monika Klingler entstand auf Santorini.
In Griechenland kühlt es wieder ein wenig ab. Laut dem griechischen Wetterdienst EMY, wird die 40°C-Marke nicht überschritten, in einigen Teilen kann es Niederschlag geben.
 
Attika: In der hellenischen Hauptstadt kühlt es heute etwas ab. Am Mittag wird bei Sonne satt mit einer Maximaltemperatur von 35°C gerechnet.
 
Peloponnes: Auf der Halbinsel gibt es viele Sonnenstunden: In Tripoli werden Temperaturen von bis zu 33°C erwartet, in Nafplion soll es 36°C heiß werden. Auch in Patras und Kalamata steigt das Quecksilber auf 36°C, am Mittag kann die eine oder andere Wolke aufziehen.  In Sparti kann es am Nachmittag zu Schauern kommen.
 
Nordgriechenland: Im Norden wird es abwechslungsreich: In Thessaloniki darf man mit maximal 32°C und einer Wolkendecke am Nachmittag rechnen, in Thassos gibt es bei 33°C Sonne satt. Edessa muss sich bei 34°C auf Niederschlag einstellen, in Florina (30°C) und Giannitsa (38°C) soll es ebenfalls regnen.
 
Ionische Inseln und Zentralgriechenland: In der griechischen Mitte wird es heute wieder am wärmsten. In Larissa muss man sich bei viel Sonne auf heiße 39°C einstellen, in Sofades kann es bei einer erwarteten Maximaltemperatur von 38°C am Nachmittag regnen. Auch auf den Inseln kann es zu Niederschlag kommen: In Lefkada werden bei Regen am Nachmittag 37°C erwartet, in Zakinthos soll der Himmel bei einer Maximaltemperatur von bis zu 34°C unversehrt bleiben.
 
Ägäis: Laut dem griechischen Wetterdienst EMY, soll es auf dem Dodekanes bei 32°C sonnig werden. Auf Kreta (30°C) können am Mittag Wolken aufziehen. Auf Limnos und Samos soll es bei 34°C Sonne satt geben.
 
(Griechenland Zeitung/lb)   
 
Nach oben