Leise rieselt der Schnee …

  • geschrieben von 
Foto: © Jan Hübel/ Griechenland Zeitung /Euböa Foto: © Jan Hübel/ Griechenland Zeitung /Euböa

In einigen Regionen Griechenlands zieht der Winter ein. Den ersten Schneefall im Dezember verzeichnet man heute in Gebirgsregionen des  Epirus in Mittelgriechenland verzeichnen. Generell bleibt der Himmel bedeckt, und lokale Niederschläge und Gewitter sind möglich. Die Temperaturen bewegen sich vom Gefrierpunkt (Norden) bis 10° C (Festland) bzw. 17° C (Ägäis).

Attika (Athen/Piräus): Die Hauptstadt erwartet heute ein Regenguss nach dem anderen. Erst gegen Abend lassen die Niederschläge langsam nach. 10° C.

Nordgriechenland (Thessaloniki): Der Himmel bleibt bedeckt und hat die Pforten fest verschlossen, man muss mit Niederschlägen rechnen. 10° C.

Mittelgriechenland: Regen in den Niederungen, Schnee im Gebirge.. Einzige Ausnahme: der Südwesten mit 12 ° C und Sonnenschein.

Peloponnes: Die Halbinsel wird von Regen und Gewittern heimgesucht. Temperaturen:  zwischen 10 und 14° C.

Ionische Inseln: Untertags ist es noch überwiegend freundlich. Ab den Nachmittagsstunden muss mit Regen gerechnet werden. Mäßiger Wind aus unterschiedlichen Richtungen. 10-17° C.

Ägäis: Mäßige bis starke Winde; Niederschläge sind über den Tag verteilt überall möglich, im Süden auch Gewitter. 12-17° C.

(GZjs)

Nach oben