Sonne vermischt mit Wolken und Regen

  • geschrieben von 
Foto: © Griechenland Zeitung / Jan Hübel (Rafina) Foto: © Griechenland Zeitung / Jan Hübel (Rafina)

Während Wolken den Norden von Hellas dominieren, erfreut sich das restliche Land an heiterem Wetter. Nur in Epirus und auf den Ionischen Inseln kommt es zu starken Regenfällen und vereinzelten Gewittern. In den mittleren Höhenlagen erreicht der Thermometerstand Tiefstwerte von 4° C. Ansonsten steigt das Quecksilber auf bis zu 17° C. Das Wochenende schein relativ turbulent zu werden: Mit Regen und Gewittern muss man am Sonntag vor allem im Westen und auf den ägäischen Inseln rechnen.

Attika (Athen/Piräus): Heiteres Wetter; Die Temperaturen steigen auf 13° C.

Nordgriechenland (Thessaloniki): Wolken ziehen über die Nordhälfte des Landes. Im nordwestlichen Gebiet wird es regnen. Höchstwerte: bis 11° C.

Mittelgriechenland: Der Griechische Wetterdienst EMY sagt heiteres Wetter voraus. Starke Regenfälle in Epirus. Tiefstwerte von bis zu 4° C in den Bergen, an den Küsten steigt das Thermometer auf 14° C.

Peloponnes: Sonne und Wolken erwarten Bewohner und Besucher der Halbinsel. Vereinzelte Wolken an den Küstengebieten, vor allem im Süden. Temperaturen bis zu 16° C.

Ionische Inseln: Lokale Regenfälle sowie vereinzelte Gewitterwolken. Heiteres Wetter auf den südlichen Inseln. Höchstwerte: 16° C.

Ägäis: Heiteres Wetter dominiert. Das Quecksilber klettert auf beachtliche 17° C.

(GZgk)

Nach oben