Sturmwarnung für Ionische Inseln und Epirus

  • geschrieben von 
Unser Archivfoto (© GZ / Jan Hübel) entstand auf Ikaria. Unser Archivfoto (© GZ / Jan Hübel) entstand auf Ikaria.

Der Griechische Wetterdienst EMY warnt heute (12.11.) vor Sturm, Starkregen und Gewittern, die aus dem Westen kommen. Betroffen sind vor allem die Ionischen Inseln, die westlichen Teile des Festlandes und der Peleponnes. Am Mittwoch sollen die Unwetter auch Attika und das östliche Festland erreichen. Dort ist es heute zwar bewölkt, es bleibt aber noch trocken bei schwachem Wind.


Attika (Athen/Piräus): Im Laufe des Tages ziehen zunehmend Wolken auf. Die Tageshöchstwerte liegen bei 23° C.

Nordgriechenland (Thessaloniki): Anfangs wechselnd bewölkt, zum Abend erreichen die Regen- und Gewitterwolken das westliche Makedonien. Um Thessaloniki bläst eine frische Brise aus Ost. Temperaturen: um die 23° C.

Mittelgriechenland: Von Westen her zieht eine Gewitterfront über Mittelgriechenland, die am Abend auch den Osten der Region erreicht. Westlich des Pindos-Gebirges weht eine mäßige bis frische Brise aus Süd. Das Thermometer erreicht maximal 25° C.

Peloponnes: Im Süden der Halbinsel kommt es früh zu Niederschlägen, die zum Nachmittag hin zunehmen und sich weiter ausbreiten. Frischer bis starker Südwind an der Westküste. Temperaturen zwischen 20 und 26° C; nach den Niederschlägen kühlt es ab.

Ionische Inseln: Stürmischer Wind aus Süd, der Stärken von 8 Beaufort erreichen kann. Bei Höchsttemperaturen von 24° C kommt es ab dem Vormittag zu Gewittern und Starkregen.

Ägäis: Größtenteils dicht bewölkt, etwas aufgelockert im Nordosten. Es bläst ein frischer, vereinzelt starker Wind aus Ost-Südost. Temperaturen um die 24° C.

(Griechenland Zeitung / jor)


Nach oben