Nord-Süd-Kontraste: Gewitter und Milde Herbstsonne

  • geschrieben von 
 Archivfoto (© GZ / Jan Hübel) Archivfoto (© GZ / Jan Hübel)

Regen und Gewitter breiten sich heute (3.12.) aus dem Nordwesten von Hellas langsam Richtung Osten aus. Betroffen ist in erster Linie die nördliche Landeshälfte.

Attika (Athen/Piräus): Ein milder Wintertag. Bei Höchsttemperaturen von 20° C ist es heiter bis sonnig.

Nordgriechenland (Thessaloniki): Dichte Wolken liegen über dem Norden von Griechenland. In Thrakien kommt es bei maximal 14° C am späten Nachmittag zu stärkeren Niederschlägen. Es weht eine mäßige Brise aus Nordost.

Peloponnes: Heiteres Wetter, schwacher Wind aus unterschiedlichen Richtungen und angenehme Temperaturen, bei Patras sogar bis zu 21° C.

Ionische Inseln: Bei einer mäßigen Brise aus Südwest kommt es zu Niederschlägen und Gewittern, die zum Abend hin nachlassen. Das Thermometer bleibt knapp unter der 20-Grad-Marke

Ägäis: Wolkig im Norden bei 18° C, zum Abend zieht vor Alexandropouli ein frischer bis starker Wind aus Nordost auf, der von Niederschlägen begleitet wird. Auf Kreta hingegen erwartet der Griechische Wetterdienst EMY bis zu 21° C und Sonnenschein.

(Griechenland Zeitung/jor)

Nach oben