Start in die Wintersportsaison

  • geschrieben von 
Das Foto (© Eurokinissi) zeigt verschneite Gassen in der norgriechischen stadt Kastoria. Das Foto (© Eurokinissi) zeigt verschneite Gassen in der norgriechischen stadt Kastoria.

Die Schlechtwetterfront „Dido“ ist zwar in einigen Landesteilen noch aktiv, aber die Lage wird sich in Hellas heute (12.12) weitestgehend beruhigen. Nur im Nordosten des Landes kommt es noch zu Gewittern.

Attika (Athen/Piräus): Am Vormittag kann es noch etwas regnen, im Laufe des Tages dürfte es auflockern. Temperaturen um 14° C.

Nordgriechenland (Thessaloniki): Regen- und Gewitterwolken ziehen ganztägig über die Region. Die Temperaturen erreichen maximal 14° C. Für Wintersportler: In den Höhenlagen ist es am Mittwoch zu starken Schneefällen gekommen, z. B. bei Naoussa. Dort wurden am Mittwoch 40 cm Neuschnee gemessen.

Mittelgriechenland: Heiter an der Ostküste, westlich des Pindos gar sonnig bei Temperaturen zwischen 13° C (Volos) und 17° C (Mesolongi).

Peloponnes: Ganz im Süden der Halbinsel klettert das Thermometer noch einmal auf milde 18° C. Dabei ist es locker bewölkt, nur ganz vereinzelt treten Schauer auf.

Ionische Inseln: Der Tag beginnt sonnig, am späten Nachmittag verdichtet sich die Wolkendecke, und es kann lokal tröpfeln. Temperaturen um 16° C, bei schwachem Nordwestwind.

Ägäis: Ägäis-übergreifend kann es zu Niederschlägen kommen. Es wehen schwache Winde aus unterschiedlichen Richtungen. Die Tageshöchstwerte liegen im Norden bei 15° C, im Süden bei 18° C.

(Griechenland Zeitung/jor)


Nach oben