Erquicklicher Herbstausklang

  • geschrieben von 
Archivfoto (© Griechenland Zeitung/ Jasmin Teut) Archivfoto (© Griechenland Zeitung/ Jasmin Teut)

Der Herbst zeigt sich kurz vor dem kalendarischen Winterbeginn von seiner mildesten Seite: Kaum Wind und Temperaturen bis 20° C in weiten Teilen Griechenlands. Zum Nachmittag legt sich eine leichte Wolkendecke über das Festland.

Attika (Athen/Piräus): Strahlender Sonnenschein, das Thermometer klettert auf 18° C (im Schatten).

Nordgriechenland (Thessaloniki): Anfangs blauer Himmel, später locker bewölkt.
In Thrakien weht eine schwache Brise aus Südwest bei Temperaturen um 18° C. Um Thessaloniki 2-3 Grad kühler.

Mittelgriechenland: Nach einem sonnigen Start in den Tag zieht von Westen kommend eine Wolkendecke über das Festland, es bleibt aber trocken. Temperaturen von 20° C an der Westküste und von 16° C im Osten der Region.

Peloponnes: Milde Temperaturen um 18° C, kaum Wind. Im Laufe des Tages zunehmend bewölkt.

Ionische Inseln: Schon am Vormittag erreichen Wolken die Ionischen Inseln. Es bleibt bedeckt bei Temperaturen um die 20° C; schwache bis mäßige Brise aus Südost.

Ägäis: Durchweg heiter. Nicht nur auf Kreta erreicht das Quecksilber noch einmal 20° C, ähnliche Temperaturen werden im Norden der Ägäis erwartet, z. B. auf Limnos. Es weht eine schwache bis mäßige Brise aus Südwest bis Süd.

(Griechenland Zeitung/jor)


Nach oben