Wolkendecke und Kaltfront

  • geschrieben von 
Archivfoto (© Griechenland Zeitung / Eva Pallidou) Archivfoto (© Griechenland Zeitung / Eva Pallidou)

Der heutige Mittwoch (5.2.) beschert Hellas ein sehr wechselhaftes Wetter. In den meisten Regionen des Landes ist es stark bewölkt. In Nordgriechenland und auf der Peleponnes regnet es nahezu den ganzen Tag, vereinzelt sind Gewitter möglich. Am Nachmittag scheint stellenweise die Sonne, bevor sich am Abend die Wolken wieder verdichten und es erneut zu Niederschlägen kommen kann. In mittleren und höheren Lagen fällt Schnee. Die Tageshöchstwerte liegen durchschnittlich bei etwa 10° C. Nur in der südlichen Ägäis und auf den Ionischen Inseln ist es wärmer. Morgen sinken die Temperaturen weiter spürbar.

Attika (Athen/Piräus): Am Vormittag starke Bewölkung, die nach und nach abnimmt. Regenschauer am Vormittag und frühen Abend. Tageshöchsttemperaturen: 14° C, schwache Brise aus nordwestlicher Richtung.

Nordgriechenland (Thessaloniki): Stark bewölkter Himmel. Ganztags Regen. Temperaturen: bis 10° C. Frischer Wind aus Nord.

Mittelgriechenland: Stark bewölkt, der Griechische Wetterdienst EMY erwartet auch Gewitter; Schneefälle im Gebirge. Temperaturen: 5-12° C, mäßige Brise aus nordwestlicher Richtung.

Peloponnes: Regen und Gewitter. Die Tageshöchsttemperatur steigt auf 14° C; mäßige Brise aus Nordwest.

Ionische Inseln: Bewölkt und starker Wind aus nordwestlicher Richtung. Lokale Regenschauer sind möglich. Die Temperaturen klettern untertags noch auf ganze 17° C.

Ägäis: Bewölkt, zum Abend hin starker Regen in der Nordägäis. Tageshöchstwerte: 17° C, starker Wind aus dem Westen.

(Griechenland Zeitung / ri)

Nach oben