Sonnige Kälte

  • geschrieben von 
Archivfoto (© Griechenland Zeitung / Elisa Hübel) Archivfoto (© Griechenland Zeitung / Elisa Hübel)

Am heutigen Freitag (7.2.) verabschiedet sich die Schlechtwetterfront der letzten Stunden. Ein blauer Himmel lacht über Hellas, erst zum Abend hin wird es wieder bewölkter. Auf dem Festland weht eine mäßige Brise, auf dem Meer (insbesondere in der Ägäis) herrschen noch starke Winde aus dem Norden vor. Die Kälte hält an, auf dem Festland bewegen sich die Tageshöchstwerte um 10° C. Etwas wärmer ist es auf den Inseln. Das Quecksilber steigt langsam nach oben, vor allem ab Montag kommender Woche. Für das Wochenende sagt der Griechische Wetterdienst EMY bewölktes Wetter voraus, Regen erwartet er vor allem im Süden und Osten.

Attika (Athen/Piräus): Heiter. Schwache Brise aus unterschiedlichen Richtungen. Temperaturen etwa 8° C.

Nordgriechenland (Thessaloniki): Heiter, zum Abend bewölkt und im Norden der Region sind Regenschauer möglich. Schwache Brise aus unterschiedlichen Richtungen. Temperaturen um die 8° C.

Mittelgriechenland: Heiter, zum Abend bewölkt. Schwache Brise aus unterschiedlichen Richtungen. Temperaturen zwischen 5 und 10° C.

Peloponnes: Heiter. Schwache Brise aus unterschiedlichen Richtungen. Tagestemperaturen: 12° C.

Ionische Inseln: Leicht bewölkt. Frische Brise aus Nord. Höchstwerte: 12° C.

Ägäis: Bewölkt. In der Südägäis sind Regenschauer möglich. Starker Wind aus Nord. Temperaturen zwischen 6 und 11° C.

(Griechenland Zeitung / ri)

 

Nach oben