Es wird wieder wärmer …

  • geschrieben von 
Unser Foto (© GZ / Raphael Irmer) entstand auf dem Athener Stadtberg Lykabettos. Unser Foto (© GZ / Raphael Irmer) entstand auf dem Athener Stadtberg Lykabettos.

Am heutigen Dienstag (10.3.) wechseln sich Sonne und Bewölkung ab. Immer wieder sind lokale Regenschauer möglich, z. B. im Norden, auf den nord- und ostägäischen Inseln sowie auf dem Dodekanes. Es weht ein mäßiger Wind aus Nordwest. Die Temperaturen schwanken zwischen 9 und 18° C. Für die kommenden Tage bleiben die Temperaturen unverändert mit einer leichten Tendenz nach oben. Der Griechische Wetterdienst EMY sagt dann Höchstwerte von knapp über 20° C voraus.

Attika (Athen/Piräus): Anfangs sonnig, spätere zunehmende Bewölkung. Lokale Niederschläge sind nicht auszuschließen. Tageshöchsttemperatur: 16° C.

Nordgriechenland (Thessaloniki): Anfangs bewölkt mit leichtem Regen; ab Mittag Wetterbesserung. Temperaturen bis zu 14° C.

Mittelgriechenland: Durchwachsen, in Epirus kann es zu Regenfällen kommen. 12 bis 17° C.

Peloponnes: Heiter bis bewölkt, die Temperaturen schwanken zwischen 12 und 17° C.

Ionische Inseln: Unbeständig bei 16° C.

Ägäis: Bewölkt, ab den Nachmittagsstunden ziehen Wolken auf, und lokale Niederschläge sind möglich. Temperaturen: bis zu 18° C.

(Griechenland Zeitung / ri)

Nach oben